-- Anzeige --

2010 so viele Piratenangriffe wie nie zuvor

© Foto: ddp/David Hecker

Piraten haben im vergangenen Jahr mehr Menschen in ihre Gewalt gebracht - die Gewässer vor Somalia bleiben die gefährlichsten der Welt


Datum:
18.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kuala Lumpur. Piraten haben im vergangenen Jahr mehr Menschen in ihre Gewalt gebracht als je zuvor - und die Gewässer vor Somalia bleiben die gefährlichsten der Welt. Zunehmend attackieren die Piraten ihre Opfer auf hoher See und nutzen die gekaperten Schiffe dann als Ausgangspunkt für weitere Überfälle, berichtete das Maritim-Büro (IMB) der Internationalen Handelskammer (ICC) am Dienstag in Malaysia. In der Hauptstadt Kuala Lumpur betreibt das IMB eine zentrale Meldestelle für Piratenangriffe.

„Sowohl die Zahl der Geiseln als auch der gekaperten Schiffe ist so hoch wie nie zuvor", sagte der Direktor der Meldestelle, Pottengal Mukundan, in Kuala Lumpur. Ende des Jahres waren noch 638 Besatzungsmitglieder in der Gewalt von Piraten.

Im vergangenen Jahr wurden 1181 Besatzungsmitglieder als Geiseln genommen, 12,5 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Piraten brachten acht Geiseln um. 445 Piratenangriffe wurden insgesamt gemeldet - zehn Prozent mehr als 2009 -, von denen die meisten aber abgewehrt wurden. Gekapert wurden 53 Schiffe, 92 Prozent davon von somalischen Piraten. Seit vier Jahren steigt die Zahl der Überfälle deutlich. 2006 waren nur 188 Besatzungsmitglieder betroffen.

Vor Somalia wagen sich die Piraten immer weiter auf das Meer hinaus. „Schwer bewaffnete Piraten überwältigen große Fischerboote oder kommerzielle Schiffe, nehmen die Besatzung als Geisel und zwingen sie dann zu Angriffen auf andere ahnungslose Schiffe", sagte Mukundan. Die Schutzmaßnahmen auf See hätten nur begrenzten Erfolg, wenn in Somalia keine Stabilität hergestellt werde. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.