-- Anzeige --

Mission beyond zero: Krone auf der IAA

In dem eCool Liner sorgt das Kühlaggregat Celsineo zusammen mit dem E-Antrieb dafür, dass die sensible Fracht emissionsfrei gekühlt wird. Eine zweite Variante funktioniert per Carrier Vector HE 19. Hier speist die zweite Trailerachse mit Rekuperation einen Batteriepack.
© Foto: Krone

Insgesamt elf Exponate zeigt Krone auf seinen Messeständen im Hinblick auf die Megatrends „Digitalisierung, Automatisierung, Nachhaltigkeit, Elektrifizierung“. Ergänzt wird der Messeauftritt mit vollausgestatteten Krone Trailern für den Transportalltag, neuen Technologien wie intelligenter Laderaumerkennung und weiterer Methoden zur Effizienzsteigerung. Für regen Austausch soll die Krone Denkfabrik sorgen.


Datum:
11.08.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
8 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie groß der Einsatz von elektrifizierten Trailern auf die Nachhaltigkeit von Fuhrparks sein kann, demonstriert Krone mit den eCool Liner und eMega Liner, die in Zusammenarbeit mit dem Start-up-Unternehmen Trailer Dynamics entwickelt wurden. Das Kernstück der innovativen Technologie ist eine leistungsstarke eAchse, welche die Sattelzugmaschine im Antrieb unterstützt und zudem Bremsenergie durch Rekuperation zurückgewinnt. Die eTrailer von Krone lassen sich im Plug-and-Play-Verfahren mit jeder konventionellen Sattelzugmaschine einsetzen. Darüber hinaus trägt die eLiner-Technologie im Zusammenspiel mit BEV-Zugmaschinen dazu bei, die Reichweite eines vollelektrifizierten Sattelzugs auf Langstrecken über 500 km zu erhöhen.

eCool Liner - mit Celsineo

Im Kühlsattelauflieger eCool Liner sorgt das vollelektrische Kühlaggregat Celsineo in eng abgestimmter Zusammenarbeit mit dem elektrifizierten Antrieb dafür, dass die sensible Fracht emissionsfrei gekühlt wird. Celsineo, eine gemeinsame Marke von Krone und Liebherr, hat basierend auf dem Prinzip drei gleich aufgebauter Plug-and-Play- Kältemodule, die jetzt auch in einer vollelektrischen Version zur Verfügung steht. Das 800-V-Hochvoltsystem im Krone eCool Liner versorgt nicht nur das vollelektrische Celsineo Kühlaggregat, das im Tiefkühlbereich einen durchschnittlichen Leistungsbedarf von 15 kW hat, sondern auch den elektrischen Antriebsstrang des eTrailers.

eCool Liner in zweiter Variante

Eine andere Variante für den nachhaltigen Kühltransport stellt der Krone eCool Liner mit dem vollelektrischen Kühlaggregat Carrier Vector HE 19. Hier speist die zweite Trailerachse in Form einer Rekuperationsachse das längs unter dem Boden montierte Batteriepack. Dieses versorgt über eine intelligente Steuerelektronik ein vollelektrisches Kühlaggregat, so dass dieser Cool Liner komplett ohne Dieselaggregat auskommt und dank geringer Geräuschemission auch Nachtanlieferungen ermöglicht.

Digital und smart: Krone Intelligent Transport Solutions

Diese neuen Standards von Krone unterstreichen die Strategie, als herstellerunabhängige Plattform verschiedene Telematiksysteme auf einfache Art über nur eine Portallösung zu managen. Die neue Standard-Schnittstelle ist offen für alle Systeme, sowohl ein- als auch ausgehend, auch für Drittdienstleister wie Real-Time- Visibility-Plattformen (RTV), Flottenmanagement- und Transport- Management-Systeme (TMS). Mit der praktischen Funktion „Self Service“ wird die einfache und transparente Datenübertragung an alle angeschlossenen Systeme komfortabler.

So war Krone dank der Zusammenarbeit mit dem Partner Shippeo der erste Trailer-Hersteller, der im Rahmen seiner Telematiklösung ETA-Vorhersagen (voraussichtliche Ankunftszeit) in Echtzeit bereitstellen kann. Ein weiteres Beispiel für die fortschreitende Automatisierung ist die zur Serienreife weiterentwickelte intelligente Laderaumerkennung Krone Smart Capacity Management, dank der Ladekapazitäten detektiert und besser genutzt werden können. 

Fahrerentlastung durch intelligentes Container-Chassis

Welche Containergröße aufgenommen werden soll, erfährt der Fahrer meist erst kurz vor dem Verladen und muss dann sein Container-Chassis mit zahlreichen Handgriffen möglichst schnell einrichten. Unter dem Leitthema „Automatisierung“ beschreitet Krone hier mit dem Konzeptfahrzeug Box Liner eLTU 50 Traction Automatic neue Wege – in einem Umfeld, das wie im Hamburger Hafen bereits zunehmend von automatisiert fahrenden Containertransportern geprägt ist.

Der Clou des innovativen Box Liner Automatic ist die Möglichkeit der automatisierten Voreinstellung. Alle manuellen Tätigkeiten des Fahrers, um das Container-Chassis einzustellen, gehören der Vergangenheit an. Für den Fahrer bedeutet das nicht nur körperliche Entlastung, sondern auch mehr Sicherheit, weniger Fehler und mehr: Für die Hafenumfuhr wird von einer Effektivitätssteigerung von rund zehn Prozent ausgegangen.

Denkfabrik: Präsentation und Austausch für Startups

In der Denkfabrik in Halle 27 bieten die Emsländer Start-ups die Möglichkeit der eigenen Präsentation und des Austausches. An jedem Messetag werden hier im Stundentakt wechselnde Dialogformate realisiert: zwei- bis dreiminütige Start-up Pitches mit anschließender Fragerunde, Workshops oder „Tech-Talks“ mit Talkrunden zu Themen wie dem eTrailer oder der digitalen Laderaumüberwachung Smart Capacity Management mit Hilfe von Kameras. Krone Fahrzeuge stehen in der Halle 27, Stand C 40, sowie im Freigelände auf N41, Q41, P43.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.