-- Anzeige --

Hoch hinaus: Der MPA Satteltieflader von Goldhofer im Räumeinsatz

Quer durch die Fuhrten: Um in den engen Bergkehren noch manövrierfähiger zu sein, wurde das bewährte MPA-Lenksystem auf Wunsch von Neureiter auf alle drei Achslinien erweitert.
© Foto: Goldhofer

Um Lawinenreste, wie Stammholz und Geröll, zu beseitigen, musste das Team der Josef Neureiter GmbH & Co KG hoch zur Marxtenalm im Pinzgau/Österreich, die auf 1.200 Meter Höhe liegt. Dabei kam ein Goldhofer MPA Dreiachs-Satteltieflader, beladen mit einem Liebherr-Raupenbagger, zum Einsatz.


Datum:
28.06.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf die Marxtenalm, idyllisch zwischen Schattberg Mittelgipfel und Stemmerkogel im Pinzgau gelegen,  kommt man entweder zu Fuß oder auf einem engen und unbefestigtem Forstweg. Nach einem Lawinenabgang im Löhnersbachgraben war die Alm jedoch nicht mehr erreichbar. So kam das Transport- und Erdbauunternehmen Neureiter zum Einsatz, um dort die Zufahrt von den bis zu fünf Meter hohen Schnee- und Geröllresten zu befreien. Schon die Anfahrt zur Marxtenalm mit einem Satteltieflader, beladen mit einem 20 Tonnen-Bagger, bedeutet eine Herausforderung. Michael Neureiter sieht dies jedoch gelassen: eine - wie er sagt - „alltägliche“ Arbeit.

Geländegängig dank üppigem Achsausgleich 

Da die Wege nicht befestigt sind, waren von der Scania-Zugmaschine und dem Goldhofer-Satteltieflader immense Geländegängigkeit gefordert. Querende Bachübergänge, sogenannte Furten, mussten durchfahren und Steigungen von bis zu 15 Prozent bewältigt werden. „Den neuen MPA 3 konnten wir in den Bachfurten richtig ausheben, da er über einen Achsausgleich von 350 mm verfügt,“ erklärt Neureiter. 

Robust und wartungsarm

Der MPA 3 verfügt über MacPherson-Achsen und bietet damit eine hohe Seitenstabilität. Die Achse selbst besitzt nur wenige Komponenten und ist so extrem wartungsarm. Zusätzlich ist sie für hohe Achslasten von 15,6 Tonnen bei 20 km/h, einen extremen Lenkeinschlag von 60 Grad und  niedrige Ladehöhe von nur 785 mm ausgelegt. Der robust gefertigte Fahrzeugrahmen ist zuverlässig und langlebig. Außerdem wurde das bewährte MPA-Lenksystem auf Wunsch von Neureiter auf alle drei Achslinien erweitert, um in den engen Bergkehren noch manövrierfähiger zu sein. „Durch seine Flexibilität bietet der Dreiachser für uns noch mehr Möglichkeiten,“ bekräftigt der Transportunternehmer.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.