Das Testangebot ist generell für alle Reisenden gedacht

©Tank & Rast

Tank & Rast: Zwei weitere Covid-19-Testzentren

An den grenznahen Standorten an der A 3 bei Passau hat die Tank & Rast jetzt zwei weitere Covid-19-Testzentren eröffnet.

Bonn. Mit zwei weiteren Standorten hat die Tank & Rast das Angebot von Covid-19-Testzentren in seinem Servicenetz ausgeweitet. An den grenznahen Standorten Donautal Ost und Donautal West (A3 bei Passau) können sich Reisende schnell und unbürokratisch testen lassen. Beide Testzentren liegen bei Passau und damit im Grenzgebiet zu Österreich respektive auf der Fernroute von und nach Tschechien. Die Testcontainer befinden sich jeweils im Bereich der Schnellladesäulen des Partners Ionity, der für diesen Zweck kurzfristig seine Erweiterungsflächen für kommende Ladesäulen zur Verfügung gestellt hat.

Die Testzentren sind täglich von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet. Wie bereits bei dem ersten Covid-19-Testzentrum auf der Autobahn, das Anfang Mai am Standort Bentheimer Wald Süd (A 30, erste Raststätte nach der niederländischen Grenze) eröffnet wurde, arbeitet Tank & Rast mit dem Partner Stay Safe zusammen, der die Testzentren unter seiner Marke Medicare betreibt.

Alle Medicare Testzentren bieten die sogenannten kostenlosen „Bürgertests“ für in Deutschland gemeldete Personen an. Hier reicht die Vorlage eines deutschen Ausweises oder der Gesundheitskarte aus. Darüber hinaus werden für alle Gäste Antigen-Schnelltests zum Preis von 39,90 Euro angeboten. Das Angebot ist generell für alle Reisenden gedacht. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CORONA EPIDEMIEN & SEUCHEN.

1000px 588px

Corona Epidemien & Seuchen


WEITERLESEN: