Tragschnabelwagen

Neu im Fuhrpark ist ab sofort ein Exemplar mit 500 Tonnen Nutzlast

©Spedition Kübler GmbH

Spedition Kübler investiert in Bahnsparte

Das auf Sonder- und Schwerlasttransporte spezialisierte Unternehmen bietet Kunden künftig eine höhere Nutzlast und mehr Kapazität auf der Schiene.

Michelfeld. Die auf Sonder- und Schwerlasttransporte spezialisierte Spedition Kübler erweitert ihr Bahnequipment, um künftig Schienentransporte bis zu 500 Tonnen Nutzlast anbieten zu können. Bisher waren beim Unternehmen maximal 454 Tonnen möglich. Das Unternehmen habe sich darauf geeinigt, einen 32-achsigen Tragschnabelwagen anteilig vom österreichischen Hersteller Internationale Tieflader Bahntransporte (ITB) zu erwerben. Zusätzlich stünden noch zwei baugleiche Fahrzeuge von ITB zur Verfügung. Dem Unternehmen zufolge setzen Kunden vermehrt auf die Schiene und versenden regelmäßig Sendungen.

Bedingt durch immer schwierigere Voraussetzungen beim Straßentransport setzt das Unternehmen laut eigener Aussage bereits seit vielen Jahren beim Transport schwergewichtiger Waren auf die Eisenbahn. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Schwertransporte & Krandienste


WEITERLESEN: