Renault_Master_H2-Tech

Das Ladevolumen des H2-Tech gibt Renault mit zwölf Kubikmetern an

©Renault

Renault will im kommenden Jahr H2-Transporter in Serie bauen

Der Master Kastenwagen „H2-Tech“ soll eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometern bieten und zwölf Kubikmeter Fracht einladen können.

Brühl. Ab 2022 will Renault den Master Kastenwagen „H2-Tech“ in Serien anbieten. Entwickelt wurde der Wasserstofftransporter im Rahmen des Joint Ventures „Hyvia“ der Renault Group. Der Master H2-Tech Der Master Kastenwagen H2-TECH verfügt zusätzlich zu einer 33-kWh-Batterie über eine 30-kW-Brennstoffzelle. Letztere wird über vier Tanks mit einem Gesamtfassungsvermögen von sechs Kilogramm mit Wasserstoff versorgt. Renault verspricht dadurch eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern zu der sich noch 100 Kilometer im Batteriebetrieb addieren. Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch eine Fahrgestellversion mit 19 Kubikmetern Ladekapazität und 250 Kilometer Reichweite sowie ein Minibus mit 15 Sitzplätzen folgen.

Passend dazu hat Hyvia auch eine Wasserstofftankstelle entwickelt über die sich der H2-Tech innerhalb von fünf Minuten wieder volltanken lassen soll. Der Wasserstoff wird entweder vor Ort durch Wasserelektrolyse erzeugt oder mit Tankanhängern angeliefert. Die Wasserstofftankstellen von HYVIA sollen zum Kauf, zum Leasing oder zur Miete angeboten werden. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RENAULT-NISSAN NFZ.

1000px 588px

Renault-Nissan Nfz


WEITERLESEN: