Hafen Triest

Blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Der Hafen von Triest

©Rossi/Bildagentur-online/picture-alliance

Rekordjahr für den Triester Hafen

Der Erfolg geht vor allem auf den Containerumschlag zurück: 2018 wurden 18 Prozent mehr Container als im Vorjahreszeitraum abgefertigt.

Triest. Historisches Rekordjahr für den Hafen von Triest, der seine Performance im Vergleich zum Vorjahr (circa 62 Millionen Tonnen) noch einmal um 1,2 Prozent verbesserte: Mit Abstand erfolgreichster Sektor im Jahr 2018 waren dabei die Container. Mit 725.500 TEU wurden 18 Prozent mehr Container als im Jahr 2017 und gar 49 Prozent mehr als im Jahr 2016 abgefertigt. Zusammen mit der Verladung von Sattelschleppern mit Containern und Wechselbehältern wurden am Hafen von Triest 1,4 Millionen TEU registriert (plus 7,7 Prozent).

Ein Anstieg wurde vor allem beim Stückgut (plus 7,3 Prozent) sowie bei den festen Massengütern (plus 1,6 Prozent) erzielt. Rückläufig hingegen sind die flüssigen Stoffe (minus 1 Prozent) und der RoRo-Transport mit 299.400 verladenen Einheiten (minus 1 Prozent), der aufgrund des Einbruches der türkischen Lira und dem damit einhergehenden rückläufigen Export aus Istanbul Einbußen hinnehmen musste.

Großen Einfluss auf die Zahlen des Jahres 2018 hatte vor allem der Schienengüterverkehr. Triest ist für den Schienengüterverkehr der wichtigste Hafen in Italien. Im Jahr 2018 sind dort 10.000 Züge abgefertigt worden – das entspricht einem Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017 und 210.000 LKW, deren Güter von der Straße auf die Schiene verlagert worden sind. Für das Jahr 2019 wird ein Wachstum von weiteren 10 Prozent erwartet. (nja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Italien – Transport & Logistik

WEITERLESEN: