Reinert Rettungsgasse

Knallige Farben: Der Auflieger soll auffallen

©Reinert

Reinert Logistics wirbt für Rettungsgasse

Ein Bild auf einem Kühlauflieger des Unternehmens zeigt, wie man die Rettungsgasse korrekt bildet. Hinter der Aktion steckt die Kampagne eines Radiosenders.

Cottbus. Reinert Logistics will ein Zeichen für die Rettungsgasse setzen. Wie das Unternehmen mitteilt, fährt ab Anfang August ein Reinert-Auflieger  über die Straßen Berlins und Brandenburgs, der auf das korrekte Bilden der lebensrettenden Lücke hinweist. Hintergrund ist eine Verkehrssicherheitskampagne „Pro Rettungsgasse“ mit der der lokale Radiosender „BB-Radio“ für die Rettungsgasse wirbt.

Ferienzeit ist Unfallzeit

Immer wieder verlieren Feuerwehr und Notärzte bei Unfällen wertvolle Minuten, weil Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse blockieren, erklärt das Transport- und Logistikunternehmen sein Engagement. Im Sommer, zu Beginn der Ferienzeit steige das Verkehrsaufkommen – und damit auch das Unfallrisiko.

Mit dem Kühlerzug hofft Reinert, Aufmerksamkeit für die Kampagne „Pro Rettungsgasse“ zu gewinnen. Ob A10, A 13 oder bei der Belieferungen von Lebensmittelgeschäften, die Reichweite sei enorm, rechnet sich das Unternehmen aus.

Die Fahrer werden geschult

Die eigenen 1050 Fahrer sensibilisiert das Unternehmen mit Schulungen, Plakaten an den Standorten und auch über die firmeneigene Mitarbeiter-App für das Thema Rettungsgasse, heißt es vom Unternehmen. Außerdem gibt es die firmeneigenen Initiative „Safety First“.  (ks)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KÜHLFAHRZEUGE UND LKW-KÜHLTECHNIK.

1000px 588px

Kühlfahrzeuge und Lkw-Kühltechnik, Verkehrssicherheit, Medien und Öffentlichkeitsarbeit


WEITERLESEN: