-- Anzeige --

Verdi versus deutsche Seehafenbetriebe: Erneuter Streik im Gespräch

Droht ein erneuter Streik in den deutschen Seehäfen?
© Foto: Christian Charisius/dpa/picture alliance

Nachdem sich die zwei Parteien zuletzt am Montag zu Tarifverhandlungen getroffen hatten, kamen bisher keine Ergebnisse an die Öffentlichkeit. Es soll aber bereits ein Flugblatt zur Abstimmung für einen "Erzwingungsstreik" existieren.


Datum:
23.08.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Tarifkonflikt um die Entlohnung von Hafenarbeitern an den Nordseehäfen tritt in eine entscheidende Phase. Die Bundestarifkommission der Gewerkschaft Verdi will am Dienstag den aktuellen Verhandlungsstand nach der zehnten Gesprächsrunde in Bremen bewerten. Sollte das Gremium zustimmen, wäre der von einer Serie von Warnstreiks begleitete Konflikt gelöst. 

Für den Fall, dass mögliche neue Angebote der Arbeitgeber den Gewerkschaftern nicht ausreichen, hat die Tarifkommission in einem Flugblatt an die Belegschaften bereits eine Urabstimmung über einen "Erzwingungsstreik" ins Gespräch gebracht. Zuletzt hatte Verdi Mitte Juli in allen wichtigen Nordseehäfen den Güter- und Containerumschlag für 48 Stunden weitgehend lahmgelegt.

Verdi und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) hatten sich am Montag in Bremen zu ihrer bislang letzten Verhandlungsrunde getroffen. Über mögliche Ergebnisse der bis in die Nacht dauernden Gespräche war auch am Dienstag zunächst nichts zu erfahren.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.