-- Anzeige --

Urteil der Woche: Keine Abfindung bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit

© Foto: imago/McPhoto

Für dauerhaft arbeitsunfähige Arbeitnehmer, die eine Erwerbsminderungsrente erhalten, muss der Sozialplan keine Abfindung vorsehen


Datum:
14.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Bundesarbeitsgericht hatte über einen Sozialplan mit der folgenden Vereinbarung zu entscheiden: Es sollten solche Arbeitnehmer von Leistungen ausgeschlossen sein, die wegen des Bezugs einer befristeten vollen Erwerbsminderungsrente nicht beschäftigt sind und bei denen damit zu rechnen ist, dass sie auch auf absehbare Zeit arbeitsunfähig bleiben.

Gegen diese Regelung wandte sich der betroffene Kläger. Er war seit einem Wegeunfall ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt. In der Folge bezog er mehrere Jahre eine Erwerbsminderungsrente. Etwa ein Jahr bevor er von der befristeten Erwerbsminderungsrente in den unbefristeten Rentenbezug wechselte, wurde ihm betriebsbedingt gekündigt. Der Kläger klagte wegen dieser Kündigung auf eine Abfindung nach dem Sozialplan in Höhe von rund 220.000 Euro. Diese Klage blieb ohne Erfolg. Das Bundesarbeitsgericht war der Auffassung, dass die oben genannte Regelung keine unmittelbare Benachteiligung des Klägers wegen seiner Behinderung darstellt. Durch Sozialplanleistungen, so die Richter, sollten die wirtschaftlichen Nachteile der Arbeitnehmer ausgeglichen werden, die infolge der Betriebsänderung ihren Arbeitsplatz und damit ihr Gehalt verlieren. Bereits längere Zeit erwerbsgeminderte Arbeitnehmer, die ihre Arbeitsfähigkeit in absehbarer Zeit nicht wiedererlangen werden, würden durch die Beendigung des Arbeitsverhältnisses keine vergleichbaren Nachteile erleiden.

Bundesarbeitsgericht,
Urteil vom 7. Juni 2011
1 AZR 34/10 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.