-- Anzeige --

Logistik-AGB: Kravag und Hochschule Bremerhaven starten Umfrage

09.06.2017 11:46 Uhr
Logistik-AGB: Kravag und Hochschule Bremerhaven starten Umfrage
Die Logistik-AGB sind vor elf Jahren von Prof. Dr. Wieske von der Hochschule Bremerhaven für Zusatzgeschäfte in der Kontraktlogistik konzipiert worden
© Foto: Fotolia/Eccolo

Wie werden die vorformulierten Vertragsbedingungen für das Logistikgeschäft genutzt? Das soll eine Untersuchung herausfinden. Interessierte Unternehmen könnten sich bis zum 30. Juni per E-Mail melden.

-- Anzeige --

Hamburg/Bremerhaven. Der Transport- und Kfz-Versicherer Kravag und die Hochschule Bremerhaven fragen derzeit bei Unternehmen mit Güterverkehrsgeschäft ab, ob sie die Logistik-AGB nutzen. Die Marktbefragung soll zum einen Aufschluss geben, inwiefern die Logistik-AGB inzwischen Anwendung finden. Jorit Rolf-Pissarczyk, Bachelor-Student in Transportwesen/Logistik der Hochschule Bremerhaven und Praktikant bei Kravag, möchte zudem wissen, wie die Unternehmen durch die Verwendung profitieren und welche Erfahrungen sie gemacht haben. Die Veröffentlichung der Ergebnisse ist für Herbst 2017 geplant. Für ein aussagekräftiges Ergebnis hofft Rolf-Pissarczyk auf viele Teilnehmer. Wer an einem Telefoninterview (zirka zehn Minuten) interessiert ist und bei der Untersuchung mitmachen möchte, kann sich bis zum 30. Juni melden unter der E-Mail-Adresse: Jorit.Rolf-Pissarczyk@ruv.de

Die Logistik-AGB sind vor elf Jahren unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Wieske vom Institut für Logistikrecht und Riskmanagement (ILRM) der Hochschule Bremerhaven mit Vertretern aus Industrie, Handel, Spedition und Versicherung konzipiert worden. Sie sollen die Lücke im Haftungs- und Versicherungsbereich zwischen den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedigungen (ADSp) als vorformulierte Vertragsbedingungen und individuellen Vereinbarungen in der Kontraktlogistik schließen. Die logistischen Zusatzleistungen finden eine immer größere Bedeutung in der Speditionsbranche, da viele Tätigkeiten der verladenen Wirtschaft übernommen werden, sodass nicht mehr nur transportiert, gelagert, kommissioniert, etikettiert und verwogen wird, sondern auch werk- bis hin zu kaufvertraglichen Tätigkeiten durchgeführt werden. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.