-- Anzeige --

Grundsteuerreform: Landingpage von Bund und Ländern online

Damit ab 2025 die neue Grundsteuer gelten kann, müssen Finanzämter alle Grundstücke neu bewerten. Dafür müssen Grundstücksbesitzer entsprechende Daten an ihr Finanzamt übermitteln
© Foto: MQ-Illustrations/stock.adobe.com

Im Rahmen der Grundsteuerreform müssen alle Besitzer eines Grundstückes bis Oktober eine Feststellungserklärung abgeben. Bund und Länder haben nun eine Landingpage zur Reform gestartet, da die Bundesländer verschiedene Modelle umsetzen.


Datum:
01.04.2022
Autor:
Marie Christin Wiens
Lesezeit: 
3 min

-- Anzeige --

Berlin/Erfurt/München. Der Deutsche Steuerberaterverband weist darauf hin, dass die Feststellungserklärungen in allen Bundesländern ab dem 1.7. bis zum 31.10.2022 beim zuständigen Finanzamt einzureichen sind. Die Mehrheit der Bundesländer plane, betroffene Bürger über ihre Pflichten per Schreiben zu informieren.

Erste Länder planen Informationsschreiben ab April

Die Landingpage www.grundsteuerreform.de ermöglicht einen Überblick über die Umsetzung der Grundsteuerreform in allen Ländern. Dazu zählen auch Informationen, ab wann die Finanzämter der Länder die Informationsschreiben an die Eigentümer versenden, so der Verband.

Demnach ergebe sich nach aktuellen Planungen, dass etwa Bayern und Thüringen im April mit dem Versenden starten, im Mai folgen unter anderem Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Berlin plane zum Beispiel keine individuellen Schreiben.

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.