-- Anzeige --

Eine OBU für Europa

Schluss mit dem OBU-Wald an der Windschutzscheibe – mit EETS reicht eine Mautbox für
viele europäische Länder
© Foto: BP Europa

Unternehmen, die viel international unterwegs sind, können sich mit dem europäischen Mautservice EETS viel Verwaltungsaufwand sparen. Welche Anbieter welche Länderabdeckung bieten, zeigt eine aktuelle Übersicht.


Datum:
11.11.2021

-- Anzeige --

Die traditionell unübersichtliche Mautlandschaft innerhalb Europas bedeutet mit ihren unterschiedlichen Abrechnungsverfahren nicht nur einen hohen Verwaltungsaufwand, sondern hat auch so mancher Windschutzscheibe eine veritable Sammlung von On-Board-Units (OBU) beschert. Der auf Betreiben der EU auf den Weg gebrachte European Electronic Toll Service, kurz EETS, soll dies ändern: eine OBU und eine einheitliche Abrechnung für die Mauten in mehreren europäischen Ländern. "Anstatt mehrere Geräte für unterschiedliche Mautsysteme mitzuführen, lassen sich die länderspezifischen Eingaben nun einfach direkt an der OBU fahrzeuggenau einstellen", erklärt Heike Ballhaus, Sales Partner Management beim EETS-Betreiber Toll4Europe, einem Gemeinschaftsunternehmen von T-Systems, Daimler, DKV und Shell. Das Gerät erkennt die im Mautgebiet eingesetzte Technologie automatisch und berechnet die fällige Maut…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.