-- Anzeige --

BAG stellt Kabotageverstöße fest

114 Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr waren im Einsatz
© Foto: McPhoto/Blickwinkel/picture-alliance

Das Bundesamt für Güterverkehr hat Schwerpunktkontrollen zum Thema Kabotage durchgeführt. Die Trefferquote kann sich sehen lassen.


Datum:
21.10.2020
Autor:
Katharina Spirkl
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat am 15. Oktober 2020 bei Schwerpunktkontrollen in 29 Fällen Kabotageverstöße festgestellt. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, waren die Beamten an 26 Kontrollstellen, insbesondere an Güter- und Logistikzentren und vereinzelt auch in der Nähe zu den Werken von Automobilherstellern und – zulieferern stationiert.  Sie kontrollierten insgesamt 494 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmungen, davon haben 101 Lkw auch tatsächlich Kabotagefahrten durchgeführt. Mit 29 Verstößen lag die Trefferquote also bei beinahe 30 Prozent. Insgesamt vereinnahmten die Beamten Sicherheitsleitungen von rund 21.200 Euro.

An der durchgeführten Maßnahme nahmen laut BAG 114 Beschäftigte des Straßen- und Mautkontrolldienstes sowie des Betriebskontrolldienstes des BAG teil. Einige Kontrollen wurden auch unter Beteiligung von Einsatzkräften der Polizei und des Zolls durchgeführt. Die Behörde plant in den nächsten Monaten weitere Kontrollaktionen zu den Kabotagebestimmungen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.