-- Anzeige --

BAG: Fast 130.000 Euro nach Kontrollen vereinnahmt

Im September hat das BAG bundesweit Schwerpunktkontrollen durchgeführt
© Foto: Axel Granzow / VerkehrsRundschau

Das Bundesamt für Güterverkehr hat bundesweit im September eine ganze Reihe Schwerpunktkontrollen durchgeführt und nun Bilanz gezogen.


Datum:
15.10.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat im September mehre Schwerpunktkontrollen zu den Themen der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit, der Einhaltung der Kabotagebestimmungen und im Bereich der Technischen Unterwegskontrolle (TUK) durchgeführt. Die Kontrollen hätten insbesondere an stark von gebietsfremden Fahrzeugen befahrenen Strecken und Verkehrsknotenpunkten sowie an entsprechend stark genutzten Parkplätzen stattgefunden, erklärte das BAG, das nun eine Bilanz veröffentlicht hat.

Bundesweite Kontrollen des BAG

So wurden im Rahmen einer Kontrollaktion am 8./9. September insgesamt 633 Fahrzeuge kontrolliert. Von diesen wurden 592 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmungen, 170 im Fahrpersonalrecht und 52 von den TUK-Experten auf technische Mängel geprüft. 30 Fahrzeuge wurden in Bezug auf die Kabotageregelungen beanstandet. Ferner wurden fünf Verstöße gegen die Verbringung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug und 13 TUK-Verstöße festgestellt.

Am 13. September wurden insgesamt 348 Fahrzeuge kontrolliert, von denen 323 Fahrzeuge auf die Einhaltung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit außerhalb des Fahrzeugs und 140 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmungen überprüft wurden. 35 Verstöße im Zusammenhang mit dem Verbot der Verbringung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug wurden festgestellt und fünf Fahrzeuge in Bezug auf die Kabotageregelungen beanstandet. Bei den 22 auf technische Mängel kontrollierten Fahrzeugen wurde kein Verstoß festgestellt.

Am 21./22. September wurden dann noch einmal 988 Fahrzeuge kontrolliert. Von diesen wurden 971 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmugen, 196 im Fahrpersonalrecht und 51 von den TUK-Experten auf technische Eignung geprüft. 32 Fahrzeuge wurden in Bezug auf die Kabotageregelungen beanstandet. Ferner wurde drei Verstöße gegen die Verbringung der regelmäßigen Ruhezeit im Fahrzeug und sechs technische Mängel im Rahmen der Technischen Unterwegskontrolle festgestellt.

Regionale Schwerpunktkontrolle in NRW

Die Außenstellen Münster und Mainz führten am 5. September zusätzlich eine gemeinsame regionale Schwerpunktkontrolle zur Überwachung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Industriegebiet Mönchengladbach Rheindahlen durch, bei der 22 Fahrzeuge kontrolliert wurden.

An Sicherheitsleistungen wurden laut BAG im September 2021 insgesamt rund 128.794 Euro vereinnahmt. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.