Prof. Dr. Peer Witten scheidet aus dem Vorstand der LIHH aus und wird Ehrenvorsitzender. Kerstin Wendt-Heinrich übernimmt den Vorsitz des Vereins

©LIHH e.V.

Personen des Tages – 12. Oktober 2021

Auf ihrer 15. Ordentlichen Mitgliederversammlung wählte die Logistik-Initiative Hamburg e.V. einen neuen Vorstand. Gleichzeitig schied der Peer Witten, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Initiative, aus dem Gremium aus. Außerdem gibt es weitere Personalinfos bei der Alfred Schuon GmbH, dem LNT, bei Segro und der Hapag-Lloyd AG.

München. Auf der 15. Ordentlichen Mitgliederversammlung des Logistik-Initiative Hamburg e.V. wurde einstimmig ein neuer Vorstand für den privatwirtschaftlich geführten Verein der Logistik-Initiative Hamburg (LIHH e.V.) gewählt. Nach 15 Jahren als Vorsitzender des Vorstands und Gründungsmitglied des Vereins trat Prof. Dr. Peer Witten nicht mehr für den Vorstand an. Der Entschluss Wittens nicht mehr für drei weitere Jahre dem Vorstand anzugehören, ist Teil einer planmäßigen Übergabe seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten bei der Logistik-Initiative Hamburg. Witten wurde in der Versammlung als Anerkennung für seinen persönlichen und engagierten Einsatz und sein jahrelanges Wirken zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Zur Wiederwahl standen hingegen Manuela Herbort, Holger Scheemann und Kerstin Wendt-Heinrich. Mit Dr. Peter Bielert und Prof. Dr. Wolfgang Kersten stellten sich zudem zwei neue Kandidaten für einen Vorstandssitz zur Wahl. Alle wurden einstimmig für die nächsten drei Jahre in den Vorstand gewählt.

Mit Blick auf das anhaltende Unternehmenswachstum überträgt die Alfred Schuon GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Haiterbach Fuhrparkleiter Frank Wohlgemuth, Logistikleiter Steffen Singer und Speditionsleiter Marc Bohnert mehr Verantwortung. So werden Wohlgemuth und Singer rückwirkend zum 1. September zu Prokuristen der auf Jumbo-Transporte, Systemverkehre und individuelle Logistikkonzepte spezialisierten Spedition ernannt. Wohlgemuth gehört bereits seit 1995 zum Schuon-Team. Der gelernte Speditionskaufmann ist seit Januar 2016 für den Fuhrpark und das Fahrpersonal des Logistikspezialisten verantwortlich. Singer ist studierter Logistiker (DLA) und bereits seit 2010 bei dem Transportdienstleister beschäftigt, wo er für den gesamten Bereich Logistik zuständig ist. Ebenfalls rückwirkend zum 1. September erhält Speditionsleiter Marc Bohnert eine Handlungsvollmacht. Der Speditionskaufmann, der bereits seine Ausbildung bei Schuon absolvierte, besetzt seit Dezember 2017 die Position des Speditions- und Vertriebsleiters und hat in dieser Funktion in den vergangenen Jahren wesentlich zum Wachstum des Unternehmens beigetragen.

Das Logistik Netzwerk Thüringen (LNT) hat einen Wechsel seiner Geschäftsstelle vollzogen. Zum 1. Oktober übernahm Lena Klopfstein die Leitung der Geschäftsstelle, die neu an der Bauhaus-Universität Weimar beheimatet ist. Angesiedelt an der Professur Verkehrssystemplanung unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck soll die enge Verzahnung zwischen Universität und Netzwerk zu zusätzlichen Synergien führen. Zentrale Herausforderungen wie etwa Digitalisierung oder Mobilitätswende könnten so gemeinsam besser angegangen werden.

Segro verstärkt sein Team für die Entwicklung von Logistikimmobilien mit Stephanie Vedder und Julian Kux. Bereits im September begann Vedder ihre Tätigkeit als Associate Director Logistics Development. Sie verantwortet vor allem die Entwicklungen von Segro in Oberhausen sowie Grundstücksakquisitionen in Westdeutschland. Zuvor war sie bei der Provinzial Rheinland Versicherung AG Head of Real Estate Asset Management und davor Senior Asset Manager bei Logicor. Seit Anfang Oktober ist zudem Julian Kux als Associate Director Logistics Development bei Segro. Er wird für die Grundstücksakquise und Entwicklungen in Norddeutschland zuständig sein. Er war zuvor Leasing Manager bei Prologis.

Der Aufsichtsrat der Hapag-Lloyd AG hat den Vertrag von Chief Operating Officer Dr. Maximilian Rothkopf um fünf Jahre bis zum 30. April 2027 verlängert. Rothkopf war zum 1. Mai 2019 in den Vorstand der Hapag-Lloyd AG berufen worden. Seit dem 1. Juli desselben Jahres ist er Chief Operating Officer (COO) des Unternehmens. Vor seinem Eintritt in die Hapag-Lloyd AG war Maximilian Rothkopf als Partner bei McKinsey & Company tätig, zugleich war er Mitglied des globalen Travel-, Transport- und Logistik-Führungsteams (TTL). (ts)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, Personalien - Jobwechsel, Hapag-Lloyd


WEITERLESEN: