Die Nufam findet vom 30. September bis zum 3. Oktober 2021 in Karlsruhe statt

©Messe Karlsruhe

Nufam 2021 ist gestartet

Die Nutzfahrzeug-Messe ist die erste ihrer Art, die größtenteils wieder zu Vorkrisenbedingungen stattfindet. Umso größer ist die Spannung, welche Neuheiten in der Nutzfahrzeugtechnik präsentiert werden.

Karlsruhe. Die Vorfreude in der Branche war groß: Am 30. September ist nun die siebte Nufam in den ersten Messetag gestartet. Nach anderthalb Jahren fand die Nutzfahrzeugmesse wieder vor Ort auf dem Karlsruher Messegelände statt. Noch bis zum 3. Oktober präsentieren 350 Aussteller aus 13 Ländern das gesamte Leistungsspektrum der Nutzfahrzeugindustrie.

Die VerkehrsRundschau ist auch dabei

Auch die VerkehrsRundschau ist vertreten und begrüßt interessierte Teilnehmer in Halle 2, am Stand B 203. Chefredakteur Gerhard Grünig sprach am Donnerstag außerdem in einer gut gefüllten Arena über den Weg zum CO2-freien Lkw.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, eröffnete die Fachmesse und betonte den Live-Charakter der Veranstaltung: „Die Nufam lebt vom persönlichen Austausch der Branche. Sie ist seit Jahren so erfolgreich, weil Besuchende und Ausstellende direkt am Fahrzeug miteinander ins Gespräch kommen und die Produkte live erleben können.“

Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister (CSU) und Schirmherr der Nufam, richtete ein Video-Grußwort an die Teilnehmenden: „Feststeht: Ihre Branche hat Zukunft! Gestalten Sie sie weiter mit, nutzen Sie die Nufam, um sich ein Bild von den Trends und den Entwicklungen zu machen und zu sehen, welch großes Potential in den neuen Produkten steckt – vom E-Truck über Brennstoffzellen bis zur digitalen Softwarelösung und modernen Assistenzsystemen.“

Von Solarzellen auf dem Lkw bis zu synthetischen Kraftstoffen

Die Messe verbindet vier Tage lang aktuelle Technik mit Mobilitätskonzepten der Zukunft. Passend zum Fokus der Messe gab Marcel Zembrot, Gesamtprojektleiter EWayBW, Einblicke in das Pilotprojekt als „Schaufenster des Straßengüterverkehrs von Morgen“. In seiner Keynote informierte er über den aktuellen Stand des Projekts, dessen Teststrecke mit elektrischen Oberleitungs-Lkw im Murgtal vergangene Woche in den Regelbetrieb startete.

Die Aussteller nutzen die diesjährige Messe laut dem Veranstalter noch stärker für die Vorstellung ihrer Premieren und zeigen innovative Nutzfahrzeugtechnik: Insbesondere in den Bereichen alternative Antriebe, Digitalisierung und Nachhaltigkeit werden demnach Fahrzeug- und Produktneuheiten präsentiert. Zudem zeigen diverse Forschungsprojekte, welchen Veränderungen die Nutzfahrzeugindustrie in den kommenden Jahren gegenübersteht. Das Spektrum reicht hier von Solarzellen auf Lkw-Dächern über synthetische Kraftstoffe bis hin zum Einsatz künstlicher Intelligenz im Transportwesen. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BADEN-WÜRTTEMBERG.

1000px 588px

Logistikregion Baden-Württemberg, Scheuer, Andreas, Hybrid- und Elektro-Lkw, Trends & Innovationen in Lkw- und Fahrzeugtechnik


WEITERLESEN: