Postcon

PostNL sucht für ihre Tochter Postcon einen Käufer

©Postcon

Niederländische PostNL zieht sich vom deutschen Markt zurück

Der niederländische Briefkonzern verkauft seine Tochtergesellschaft Postcon. Die Suche nach einem Käufer hat begonnen.

Ratingen. Der niederländische Briefkonzern PostNL will den deutschen Markt verlassen. Dafür soll die deutsche Tochtergesellschaft Postcon verkauft werden, wie das Unternehmen am Montag bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen mitteilte. Die Suche nach einem Käufer beginne nun, sagte eine Postcon-Sprecherin. Für die Kunden ändere sich nichts. Die Struktur der deutschen Tochter solle erhalten bleiben. 

Postcon ist ein reiner Geschäftskunden-Anbieter und stellt Briefe im Rheinland und im Ruhrgebiet zu. In Berlin verteilt die Tochter Pin Mail die Post auch in Privathaushalte. Im übrigen Bundesgebiet übergibt das Unternehmen die Briefe an Drittanbieter.

Seit rund 20 Jahren sind die Niederländer über Postcon in Deutschland aktiv. Sowohl im internationalen Geschäft als auch auf dem Heimatmarkt musste PostNL zuletzt Umsatzrückgänge verzeichnen. Der Konzern will sich auch von seiner italienischen Tochter trennen und sich künftig auf die Benelux-Länder konzentrieren. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special POST- & BRIEFMARKT.

1000px 588px

Post- & Briefmarkt, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik


WEITERLESEN: