-- Anzeige --

Pepper Motion stellt Pläne für Lkw-Serienentwicklung vor

Pepper sieht Elektrifizierungslösungen grundsätzlich für Lkw größer 7,5 Tonnen vor
© Foto: Pepper Motion

Pepper Motion hat neue Elektrifizierungskits für den Lkw-Bereich vorgestellt, bis 2030 rechnet das Unternehmen mit rund 20.000 verkauften Einheiten.


Datum:
03.09.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Denkendorf. Der Umrüstspezialist Pepper Motion hat die Produktplanung und -strategie für ihre neuen Elektrifizierungskits im Lkw-Sektor größer 7,5 Tonnen präsentiert. Das batterieelektrische Antriebssystem mit modularem Aufbau soll dabei in der Umrüstung verschiedene Lkw-Typen zum Einsatz kommen.

Erste Varianten des batterieelektrischen Etrofit-Antriebssystems für die Serienproduktion sind laut Unternehmen im Frühjahr 2022 verfügbar. Bis 2024 sollen insgesamt mehr als 1000 Elektrifizierungskits in umgerüsteten und Neufahrzeugen verbaut sein. Das Etrofit-Kit wird zusätzlich Karosseriebauern und OEM zur Verfügung gestellt, um es in Fahrzeugneuentwicklungen oder bestehende Fahrzeugbaureihen integrieren zu können. Pepper kalkuliert im Lkw-Sektor insgesamt mit über 20.000 verkauften Einheiten bis 2030.

Das Kit beinhaltet alle für eine Umrüstung oder einen Neufahrzeugaufbau benötigten Komponenten. Von Batterie, elektrischer Maschine über Nebenkomponenten, Steuergerät mit nach ISO26262 für funktionale Sicherheit entwickelter Systemsoftware bis hin zur Schnittstelle zum (Bestands-)Fahrzeug werden modulare und vollständig abgesicherte Gesamtpakete angeboten.

Kernstück ist die Systemarchitektur-Software

Technologisches Kernstück der Antriebssysteme ist die unternehmenseigene Systemarchitektur-Software. Die Batteriekapazität des elektrischen Antriebssystems ist je nach Einsatzszenario von der kleinsten Version mit 120 kWh auf 240, 360 oder sogar über 700 kWh netto nach oben skalierbar. Elektrifizierungslösungen sind von Pepper grundsätzlich für Lkw größer 7,5 Tonnen vorgesehen.

Erste Umrüstlösungen werden für die Mercedes-Modelle Actros und Atego bereits ab Frühjahr 2022 verfügbar sein. Fahrzeugmodelle von MAN und IVECO sollen ebenfalls ab 2023 in Serie elektrifiziert werden. „Im Prinzip ist die Elektrifizierung eines jeden Fahrzeugmodells möglich“, sagte Robert Reisenauer, Leiter Vertrieb und Marketing bei Pepper Motion. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.