-- Anzeige --

Lkw-Test: Teslas E-Sattelschlepper fährt beladen 800 Kilometer

Symbolbild: Der neue E-Lkw von Tesla wurde getestet
© Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Alexis Georgeson/Tesla Motors

Das teilte Tesla-Chef Elon Musk aus einem Nachrichtenportal Twitter mit. Anfang Oktober hatte Musk angekündigt, den allerersten E-Sattelschlepper am 1. Dezember an Pepsi-Cola liefern zu wollen.


Datum:
30.11.2022
Autor:
Kay Wagner
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der elektrische Sattelschlepper des US-Fahrzeugherstellers Tesla hat kurz vor Start seiner Kommerzialisierung in den USA bei einer Testfahrt mit einem voll beladen Auflieger eine Strecke von gut 800 Kilometern (500 Meilen) zurückgelegt. Das teilte Tesla-Chef Elon Musk aus einem Nachrichtenportal Twitter mit. Anfang Oktober hatte Musk angekündigt, den allerersten E-Sattelschlepper am 1. Dezember an Pepsi-Cola liefern zu wollen.

„Das Tesla-Team hat gerade eine 500 Meilen lange Testfahrt mit einem 81.000 Pfund (gut 37,4 Tonnen) schweren Tesla-Sattelschlepper beendet“, lautet der Tweet von Musk in deutscher Übersetzung. Nähere Angaben zu der Testfahrt gibt es nicht, obwohl in zahlreichen Reaktionen auf den Tweet zum Beispiel nach der genauen Strecke, der Geschwindigkeit, den Fahrbedingungen und der Verteilung des Gewichts auf Fahrzeug- und Ladegewicht gestellt wurden.

Neuer E-Sattelschlepper von Tesla wird gefeiert

„Es ist ein bisschen spät, eine erste erfolgreiche Testfahrt über 500 Meilen so kurz vor der Auslieferung des ersten Fahrzeugs zu feiern“, lässt sich Fred Lambert, Tesla-Experte und Chefredakteur des US-Magazins Electrek in der US-Fachzeitschrift „HDV“ zitieren. Tesla hatte angekündigt, am 1. Dezember die Auslieferung des ersten E-Sattelschleppers mit einem großen Event zu feiern. Der Getränkehersteller PepsiCo will den Tesla E-Lkw zunächst im US-Bundesstaat Kalifornien einsetzen.

2017 hatte Tesla einen ersten Prototyp des voll elektrischen E-Sattelschleppers vorgestellt. Die Serienproduktion und Auslieferung der ersten Modelle war für 2019 angekündigt. Dieses Datum musste mehrmals verschoben werden. Die Reichweite des Sattelschleppers soll je nach Modell zwischen 300 und 500 Meilen (gut 480 und 800 Kilometer) betragen. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Reuters beträgt der Preis für den E-Lkw rund 180.000 US-Dollar (aktuell gut 173.000 Euro).

Teslas E-Sattelschlepper soll auch in Europa verkauft werden. Einzelheiten dazu sind allerdings noch nicht bekannt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf LinkedIn

Vernetzten Sie sich gerne mit uns und erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus dem Transportlogistikgewerbe, News aus der Redaktion, Events und Hintergrund-Stories.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.