-- Anzeige --

Hegelmann Group setzt auf Lkw mit Gasmotor

Die neuen Fahrzeuge sind mit verschiedenen Individualausstattungen versehen
© Foto: Iveco

Die Hegelmann Group will im Fernverkehr künftig auf Sattelzugmaschinen von Iveco mit LNG und CNG setzen. Dabei habe man sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.


Datum:
15.07.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei den neuen Fahrzeugen, 150 Iveco-S-Way-LNG- und zehn Iveco S-Way-CNG-Sattelzugmaschinen, handelt es sich um eine 4x2-Standard-Lkw mit einem 460 PS starken Cursor-13-Gas-Motor der Emissionsstufe Euro VI Step E. Bei den LNG-Sattelzugmaschinen ist je ein 540 Liter großer LNG-Tank auf der linken und rechten Seite verbaut. Insgesamt lassen sich darin mindestens 390 Kilogramm flüssiges Bio-LNG vertanken und laut Hersteller Reichweiten von bis zu 1600 Kilometern je nach Einsatzszenario erzielen. Bei den CNG-Sattelzugmaschinen sind auf der linken und rechten Seite jeweils vier Gastanks mit einem gravimetrischen Füllvolumen von insgesamt 160 Kilogramm angebracht. Damit sei eine Reichweite von bis zu 670 Kilometern möglich, erklärte Iveco.

Die neuen Sattelzugmaschinen sind auf Wunsch von Hegelmann mit verschiedenen Individualausstattungen versehen, um den Arbeitsalltag der Fahrer zu erleichtern. Für die gewünschte Temperatur im Inneren des Fahrerhauses sorgen neben einer Fahrerhausdach-Isolierung, einer vollautomatischen Klimaanlage und einer Standheizung auch die Fahrersitze mit Lendenwirbelstütze und einer dreistufigen Heizfunktion. Ein Kühlschrank mit Gefrierfach inklusive Thermo-Isolierbox und zwei weiteren USB-Steckdosen sowie einer 230-Volt-Steckdose sollen den Innenraum noch funktionaler machen. Ein Sonnenrollo an den Seitenscheiben, ein DAB+-Radio, große Gepäckfächer, ein breites einteiliges Bett komplettieren die Ausstattung im Fahrerhaus. Zur weiteren Individualausstattung zählen unter anderem ein Reifendrucküberwachungssystem, eine Achslastanzeige und LED-Scheinwerfer.

Angesichts hoher LNG-Preise keine leichte Entscheidung

Aktuell hat die Hegelmann Group bereits 20 mit LNG betriebene Lkw von Iveco im Einsatz. Im Vergleich zu einem Diesel-Lkw kann die Hegelmann Group beim Einsatz von Biomethan den Ausstoß von Stickstoffdioxiden und Ruß deutlich reduzieren sowie laut Hersteller Iveco auch die CO2-Emissionen um bis zu 95 Prozent verringern – wird das Biomethan aus tierischen Abfällen erzeugt, sind die Fahrzeuge sogar klimapositiv unterwegs. „In der aktuellen Situation von explodierenden LNG-Preisen war die Entscheidung nicht einfach, jedoch haben wir uns bewusst dazu entschieden, langfristig nachhaltige Transporte anzubieten“, sagte Andreas Schmidt, CSO Hegelmann Group/CEO Hegelmann Deutschland, zu der Entscheidung. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.