-- Anzeige --

Fliegl setzt auf Nachhaltigkeit

Eines der Messeexemplare wird der einachsige Single-Sattel für den Transport von Wechelbrücken sein
© Foto: Fliegl

Der Trailer-Hersteller stellt auf der IAA-Transportation sechs Fahrzeuge aus, die besonders auf Wirtschaftlichkeit, Nutzlast, Stabilität, Langlebigkeit und Kundennutzen getrimmt wurden.


Datum:
28.07.2022
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf der diesjährigen IAA Transportation stellt der Anhängerproduzent Fliegl vorrangig das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Dafür trimmen die Thüringer alle ausgestellten Messe-Exponate auf Wirtschaftlichkeit, Nutzlastmaximierung, Stabilität, Langlebigkeit und konkreten Kundennutzen. Insgesamt bringt Fliegl sechs Anhänger und Auflieger als Ausstellungsstücke mit nach Hannover.

Darunter beispielsweise der „MegaRunner X-tra Long Efficiency“. Durch eine weitere Verlängerung um plus acht Zentimeter, bezogen zu einem "normalen" verlängerten Auflieger, soll der X-tra Long Efficiency Platz für eine weitere Europalette bieten. Im Vergleich zu einem Standard-Auflieger beträgt das Plus an Ladelänge 1,48 Meter, was eine Gesamtladelänge 15,03 Metern zur Folge hat.

In die komplett andere Richtung gehen die Single Sattel, „TWP 180 und ZWP 180“ für Wechselverkehre. Die einachsigen Trailer sieht Fliegl als Alternative zu Anhängern für den WAB-Transport. Besonders wenn in enge Hinterhöfe rangiert werden muss oder die Strecke über schmale Straßen führt, soll der Single-Sattel Vorteile bieten. Ziehen lässt sich der Auflieger, der über eine 9-Tonnen-Achse verfügt, von einer herkömmlichen Sattelzugmaschine und kann neben herkömmlichen Aufliegern auch Wechselbehälter von 7,45 m und 7,82 m Länge oder 20"-Container aufnehmen.

Vor allem mit einem konkurrenzlos niedrigen Eigengewicht soll zudem der Sattelkipper „Fliegl Revolution“ punkten. Dessen Alu-Mulde ist konisch geformt, und ist auf einem "Curved-Chassis" montiert, was laut Fliegl eine hohe Stabilität bei niedrigem Gewicht zu Folge hat. Mit einer 25-Kubik-Mulde soll der Trailer so weniger als vier Tonnen auf die Waage bringen.

Alle sechs Exponate lassen sich auf den Fliegl-Ständen in Halle 27/C37 sowie auf dem Freigelände K42 begutachten. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.