-- Anzeige --

Volta Zero erstmals öffentlich zu sehen

Der Volta Zero ist für den städtischen Verteilerverkehr gedacht
© Foto: Volta Trucks

Das Startup Volta Trucks will mit einem besonderen Elektro-Lkw den Markt erobern. Der „Zero“ wird auf der IAA Transportation das erste Mal öffentlich zu sehen sein.


Datum:
26.07.2022
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Startup Volta Trucks hat es geschafft, in der Lkw-Szene zumindest für Diskussionen zu sorgen. Nun gibt es erstmals in öffentlicher Form ein Produkt des jungen Unternehmens zu sehen: Wie der Hersteller bekanntgab, wird der elektrische Verteiler-Lkw mit dem Namen „Zero“ auf der IAA Transportation zu sehen sein.

Volta befindet sich aktuell den eigenen Angaben nach in der finalen Phase, bevor der Lkw in eine Kundenerprobung gehen soll. Das soll noch im Laufe des Jahres der Fall sein. Die ersten kundenspezifischen Fahrzeuge will Volta Anfang des kommenden Jahres produzieren.

Ungewöhnliche Sitzposition

Das Konzept des „Zero“, welcher als 7,5-, 12-, und 16-Tonner erscheinen soll, unterscheidet sich von den bisher bekannten Elektro-Lkw. So sitzt der Fahrer/die Fahrerin mittig in der Kabine, was für eine bessere Übersicht sorgen soll. Mithilfe mehrerer Kamerasysteme will Volta Trucks zudem eine gute Rundumsicht ermöglichen.

Den Stand von Volta Trucks finden Sie in der Halle H20. (ff)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.