-- Anzeige --

EU-Nutzfahrzeugmarkt leidet im September

In den ersten neun Monaten 2021 konnte der Bereich der schweren Nutzfahrzeuge insgesamt zulegen
© Foto: Countrypixel/Adobe-Stock

Der Mangel an Chips wirkt sich auch auf die Menge der verkauften Nutzfahrzeuge im Vormonat aus. Im Vergleich zum coronageprägten Vorjahreszeitraum geht es in der Branche aber insgesamt wieder aufwärts.


Datum:
28.10.2021
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die Chipknappheit hat im September zu einem Rückgang auf dem EU-Nutzfahrzeugmarkt geführt. Mit rund 143.000 Fahrzeugen wurden rund 12,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum verkauft, wie der Herstellerverband Acea am Donnerstag mitteilte. Betroffen war dabei vor allem Spanien, in dem mehr als ein Viertel weniger Wagen neu zugelassen wurde. In Deutschland wurden knapp ein Fünftel weniger Nutzfahrzeuge verkauft.

Verglichen mit dem von der Pandemie gebeutelten Vorjahreszeitraum stieg in den ersten neun Monaten die Zahl der verkauften Nutzfahrzeuge auf rund 1,4 Millionen. Das entspricht einem Zuwachs von knapp einem Fünftel. Das wichtigste Segment der leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen legte ähnlich stark auf knapp 1,2 Millionen Exemplare zu. Die prozentual stärkste Entwicklung stellten die Experten bei den schweren Fahrzeugen ab 16 Tonnen fest: Das Segment verbuchte ein Plus von rund 28 Prozent. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.