-- Anzeige --

Daimler Truck stellt neues Konzeptfahrzeug in den USA vor

02.02.2023 13:45 Uhr
Freightliner_Super-Truck-2
Neben den Verbesserungen bei Aerodynamik und Antrieb verfügt der Super-Truck 2 auch über neue innovative Energiespar-Bereifung 
© Foto: Daimler Truck

Der Freightliner Super-Truck-2 soll mit einer Reihe technischer Innovationen für einen effizienteren Güterverkehr aufwarten.

-- Anzeige --

Mit dem Konzeptfahrzeug Freightliner Super-Truck 2 will Daimler Truck zeigen, wie effizient der Gütertransport der Zukunft aussehen könnte. Das auf dem US-Serienmodell Cascadia basierende Fahrzeug, wurde im Rahmen des vom U.S.- Departments of Energy co-finanzierten SuperTruck-Programms entwickelt, welches das Ziel verfolgt Emissionen im Straßengüterverkehr zu reduzieren.

Für die Realisierung des neuen Sattelzugs nutzten die Ingenieure den vorherigen Konzept-Freightliner „Super-Truck 1“, den Daimler Truck bereits im Jahr 2015 zeigte. Bezogen zu dem, will man die Aerodynamik nochmals um mehr als 12 Prozent verbessert haben. Dafür sorgt einerseits die neu gestaltete Motorhaube samt Stoßfänger und Fahrgestellverkleidungen, welche den Fahrtwind ungestört um den Lkw strömen lassen sollen. Zusätzlich wurden Kühlergrill, Lufteinlässe und die Türen möglichst nahtlos gestaltet. Großes Potenzial verspicht man sich auch von den neuartigen Seitenflaps und dem Dachspoilersystem, das den Abstand zum Auflieger auf der Autobahn um bis zu vier Zentimeter verringert. Zudem senkt sich das Fahrzeug über die Luftfederung in Fahrt automatisch ab, so dass es nur noch wenige Zentimeter über dem Boden kauert. Auch davon verspricht sich der Hersteller mehr Windschlüpfrigkeit. Dagegen mutet das kamerabasierte Spiegelersatzsystem fast schon herkömmlich an.

Der Freightliner Super-Truck 2 wird von einem Dieselmotor angetrieben

Ebenfalls Interessantes findet sich unter dem Blech/Kunststoffkleid. Erste Überraschung: Der Super-Truck II bewegt sich nicht batterieelektrisch oder per Brennstoffzelle fort, sondern wird von einem herkömmlichen Dieselmotor angetrieben. Dessen Verbrauch soll aber um 5,7 Prozent niedriger ausfallen, als beim Super-Truck 1. Dafür sorgt unter anderem ein innovatives 48-Volt-Elektrosystem mit Lithium-Ionen-Batterien, dass zusätzlich den Fahrkomfort steigern soll. Zudem ermöglicht es eine elektrische Klimaanlage, die bis zu 50 Prozent weniger Energie verbraucht und auch bei abgeschaltetem Diesel Motor nahtlos weiterläuft. (jb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.