Egal ob persönlich oder virtuell - Personalverantwortliche sollten regelmäßig mit ihren Mitarbeitern kommunizieren

©fizkes/stock.adobe.com

Neuer Leitfaden: Mitarbeitergespräche im Homeoffice

Immer mehr Beschäftigte arbeiten aufgrund der Corona-Krise von zuhause aus. Auf VerkehrsRundschau plus finden Personalverantwortliche jetzt Tipps, was sie bei Mitarbeitergesprächen in dieser Situation beachten sollten.

Berlin/München. Nach den Bund-Länder-Beratungen am Dienstag werden die Regeln für Arbeitgeber beim Thema Homeoffice verschärft. Mit einer neuen Verordnung will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sie dazu verpflichten, ihren Beschäftigten Homeoffice zu ermöglichen, wenn keine zwingenden betrieblichen Gründe dagegensprechen. 

Wenn Mitarbeiter nicht mehr physisch im Unternehmen anwesend sind, ist es trotzdem wichtig, dass die Kommunikation mit ihnen nicht auf der Strecke bleibt. Denn Studien belegen: Regelmäßige Feedbackgespräche beeinflussen die Leistung der Angestellten positiv und sind außerdem für die Personalentwicklung bedeutsam.

Deshalb hat die VerkehrsRundschau auf ihrem Profiportal VerkehrsRundschau plus jetzt einen Leitfaden veröffentlicht, was Personalverantwortliche bei Feedbackgesprächen mit Mitarbeitern im Homeoffice beachten sollten.

>> Das neue Dokument finden VR-Abonnenten hier.

Noch nicht genug? Auf VR plus finden Führungskräfte außerdem noch weitere interessante Dokumente zum Thema Mitarbeitergespräche, etwa einen umfassenden Fragenkatalog für das Jahresgespräch.

>> Zum Dokument mit dem Fragenkatalog geht es hier.

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ARBEITSRECHT & PERSONALWESEN.

1000px 588px

Arbeitsrecht & Personalwesen, Corona Epidemien & Seuchen


WEITERLESEN: