Hygiene im Lkw: Das Antikeimversiegelungstuch schützt Oberflächen für ein Jahr vor Keimen, Bakterien und behüllten Viren

©Logis Group

Neue Versiegelungstücher für Hygiene im Lkw

Durch ein einmaliges Auftragen mit einem sogenannten Versiegelungstuch können Oberflächen ein Jahr lang von Viren, Keimen und Bakterien befreit werden.

Heldenstein. Die Logis Group hat unter dem Namen „Grips Antikeim“ ein Versiegelungstuch entwickelt, mit dem Oberflächen durch ein einmaliges Auftragen ein Jahr lang von Viren, Keimen und Bakterien befreit werden. Die in verschiedenen Versionen erhältliche Innovation eignet sich für Fahrerhäuser, Möbel, Elektrogeräte, Tastaturen und viele weitere Flächen im Arbeitsumfeld, die von mehreren Menschen berührt werden.

Die Antikeimversiegelungstücher gibt es in verschiedenen Versionen. Mit den Tüchern werden Oberflächen mit häufigem Handkontakt mit einer transparenten bakterizid und viruzid wirkenden Schutzschicht versehen. Die enthaltenen antimikrobiellen Wirkstoffe verhindern das Besiedeln durch sogenannte „behüllte“ Viren und Bakterien.

Die Wirksamkeit des Materials wurde laut Hersteller durch unabhängige Labore getestet und bestätigt. Auch die Hautverträglichkeit wurde in dermatologischen Studien untersucht und mit „sehr gut“ bewertet. Das Produkt ist bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin registriert. Logis Grips Hygieneartikel können durch die Überbrückungshilfe III mit bis zu 90 Prozent staatlich gefördert werden. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CORONA EPIDEMIEN & SEUCHEN.

1000px 588px

Corona Epidemien & Seuchen, Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer


WEITERLESEN: