Intelligente Videokameras sollen Fahrer und Fracht auf dem Autohof Frechen schützen

©Bosch

Neue sichere Lkw-Stellplätze bei Köln

40 neue, videoüberwachte Parkplätze stehen ab sofort auf dem Autohof Frechen nahe der A 1 zur Verfügung. Gebucht werden können sie über die Secure Truck Parking-App von Bosch.

Frankfurt am Main. Auf dem Autohof Frechen nahe der A 1 können Lkw-Fahrern jetzt auf 40 neuen, sicheren Stellplätzen parken. Das neue Parkareal bei Köln erfüllt nach Angaben des Unternehmens Bosch mit dem Level-2-Zertifikat der TAPA (Transported Asset Protection Association’s) hohe europäische Sicherheitsstandards. Speditionen können die Stellplätze ab sofort über die Bosch Secure Truck Parking-App reservieren.

Zur Technik: Mithilfe von KI-basierter Videoanalyse erkennen die mehr als 20 Sicherheitskameras laut Bosch Gefahren und unerwünschte Bewegungen sofort und schlagen bei der Bosch-Videoleitstelle Alarm. Verbaute Audiotechnik in den Videokameras soll es den Leitstellenmitarbeitern ermöglichen, unmittelbar mit Personen auf dem Gelände in Kontakt zu treten und bei Bedarf Sicherheitskräfte oder die Polizei zu benachrichtigen. Zum Sicherheitskonzept gehören darüber hinaus regelmäßige virtuelle Wächterrundgänge rund um die Uhr. Die Stellplätze können nach Unternehmensangaben per Webportal oder App von Bosch Secure Truck Parking reserviert werden. Über eine digitale Nummernschilderkennung können Lkw-Fahrer die Schranke passieren und auf das Gelände fahren.

Als Hintergrund der Lösung nennt Bosch den massiven Mangel von rund 400.000 sicheren Lkw-Parkplätzen in der EU. Dies habe gravierende Folgen für die Sicherheit von Fahrern, Warenherstellern, Speditionen wie auch anderen Verkehrsteilnehmern, da die Lkw oft verkehrswidrig und unsicher parken müssten. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NORDRHEIN-WESTFALEN.

1000px 588px

Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: