Dematic, Micro-Fulfillment-System

Dematic bringt eine neue Micro-Fulfillment-Lösung für den Omni-Channel-Vertrieb auf den Markt

©Dematic

Neue Micro-Fulfillment-Lösung von Dematic

Dematic, Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, hat eine neue Micro-Fulfillment-Lösung entwickelt, die auf die Bedürfnisse von Händlern mit hohen Durchsatzraten zugeschnitten ist.

Heusenstamm. Dematic will den Omni-Channel-Vertrieb und E-Commerce-Bestellabwicklungen im Lebensmittel- und Einzelhandel stärken und hat eine neue Micro-Fulfillment-Lösung vorgestellt. Das Automatisierungssystem hat der Intralogistikanbieter nach eigenen Angaben speziell auf die Anforderungen von Händlern mit hohen Durchsatzraten zugeschnitten: Es stelle Aufträge innerhalb von maximal einer Stunde vollautomatisch zusammen und benötige aufgrund der kompakten Bauweise nur gut 900 Quadratmeter Platz, heißt es in einer Mitteilung. Damit könne es im urbanen Raum direkt an der Rückseite eines Einzelhandelsgeschäfts oder als separates städtisches Fulfillmentzentrum installiert werden. Damit könnten Bestellabwicklungen in Distributionszentren substituiert werden, die zum Großteil außerhalb der Städte und somit in größerer Entfernung zum Kunden liegen als die stationären Geschäfte.

Erste Installation in den USA

Speziell für den Lebensmittelhandel kann die Micro-Fulfillment-Lösung an unterschiedliche Temperaturzonen angepasst werden. Auch die Lagerung und Kommissionierung von Tiefkühlprodukten lässt sich mit dem System realisieren. Für diesen Zweck kommt zum Beispiel das Dematic Multishuttle 2 Freezer zum Einsatz. Die erste Installation der neuen Lösung ist bereits gestartet: Bei dem US-amerikanischen Einzelhändler Meijer, der rund 250 Supermärkte und fast ebenso viele Tankstellen betreibt, installiert Dematic derzeit das erste System. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Lager-IT & Warehouse Management Systems

  • 17.10.2019

    Robert Glan

    Wer zum Geier hat denn bitte 900 m² "im urbanen Raum direkt an der Rückseite eines Einzelhandelsgeschäfts" frei?!


WEITERLESEN: