-- Anzeige --

Still automatisiert neues Rhenus-Lager in Bönen

26.01.2023 15:24 Uhr | Lesezeit: 3 min
Rhenus Lager Spax Bönen Still
Rhenus setzt in seinem neuen Logistikzentrum in Bönen auf vollautomatisierte Prozesse zwischen Wareneingang und Warenausgang
© Foto: LIST Gruppe

Rhenus lässt sein neues Logistikzentrum im nordrheinwestfälischen Bönen mit über 150 automatisierten Fahrzeugen und autonomen mobilen Robotern ausrüsten.

-- Anzeige --

Im Sommer 2022 hatte Rhenus Warehousing Solution den Spatenstich für eine neue Logistikimmobilie in Bönen in Nordrhein-Westfalen direkt am Kamener Autobahnkreuz gefeiert, in dem ein Großteil der Hallenfläche für den Kunden Spax genutzt werden soll. Die Logistik des Schraubenherstellers wird hochautomatisiert ablaufen, die intralogistischen Lösungen steuert dabei Still bei.

Wie der Hamburger Intralogistikspezialist und Flurförderzeughersteller meldet, wird auf knapp 30.000 Quadratmetern ein Gesamtkonzept aus fahrerlosen Transportsystemen, autonomen mobilen Robotern und einem vollautomatisierten VNA-Regalsystem (VNA = Very Narrow Aisle) mit über 42.000 Stellplätzen realisiert. Zum Einsatz sollen in Summe über 150 automatisierte Fahrzeuge kommen, darunter der Schmalgangstapler MX-X iGo Systems, der Hochhubwagen EXV iGo Systems sowie autonome mobile Roboter (AMR) vom Typ ACH 10.

Manuelle Transportprozesse fallen weg

Zwischen Wareneingang und -ausgang werden manuelle Transportprozesse gänzlich wegfallen, heißt es weiter. Dabei wird die aus dem Wareneingang kommende Ware durch automatisierte Hochhubwagen und Schmalgangstapler in das Schmalganglager eingelagert. Von dort aus erfolgt ein automatisierter Transport der Ware aus dem Schmalganglager zur Spax-Packerei, in der die Ware auf Pakete aufgeteilt wird. Die durch Spax gepackte Fertigware wird von dort automatisiert zur Zwischenlagerung ins Schmalganglager transportiert und anschließend ins AMR-Lager verteilt. Hier kommen zusätzlich zu den automatisierten Schmalgangstaplern und Hochhubwagen die AMR ins Spiel. Diese sorgen für die automatisierte Bereitstellung der Fertigware an den Kommissionierplätzen. Von dort aus bringen sie die fertig kommissionierten Aufträge zum Warenausgang, wo die Ware für den Versand bereitgestellt wird.

„Wir sprechen von einer Anlage, die in Deutschland bislang beispiellos ist“, betont Patrick Litz, Head of Advanced Applications von Still. Man biete dem Kunden damit eine zukunftsfähige Antwort auf die Frage nach dem zunehmenden Fachkräftemangel in der Logistikbranche.

Andreas Mayer, Mitglied der Geschäftsleitung bei Rhenus Warehousing Solutions, sagt: „Das Konzept berücksichtigt alle unsere Anforderungen an das neue Lager und ist zudem flexibel skalierbar – ein wichtiger Faktor für die Zukunftsfähigkeit.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.