-- Anzeige --

Nordrhein-Westfalen: Speditionsbranche hält 41 Prozent der Logistik-Immobilien

2021 stieg der Flächenumsatz in Nordrhein-Westfalen, wie der Immobilien-Berater mitteilte
© Foto: Realogis

Eine hohe Nachfrage an Industrie- und Logistik-Immobilien sorgte im vergangenen Jahr für ein Wachstum des Marktes um 7,4 Prozent. Den größten Anteil hält der Handel.


Datum:
04.03.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Düsseldorf. Der Markt für Industrie- und Logistik-Immobilien in Nordrhein-Westfalen ist 2021 gewachsen, nach dem Handel war auch das Logistik- und Speditions-Geschäft dafür ausschlaggebend. Das gab die Beratungsfirma für Immobilien Realogis bekannt.

Demnach wies die Speditions-Branche einen Flächenumsatz von 555.800 Quadratmetern auf, was 41 Prozent der Gesamtfläche auf dem nordrhein-westfälischen Markt entspricht. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 47 Prozent, damals belegte die Branche Platz Eins bei der Nutzung der Logistik-Immobilien. Ausschlaggebend für den immer noch großen Flächen-Anteil der Branche waren laut Realogis besonders Großabschlüsse in der Metropolregion. So erwarb dort Rhenus 85.000 Quadratmeter, Ontaro 22.000 Quadratmeter und Yusen 20.000 Quadratmeter. Mit zusammengenommen 127.000 Quadratmeter halten sie 22,8 Prozent des Flächenumsatzes im Bundesland.

Handel auf dem Vormarsch

Inzwischen wurden die Speditionen vom Handel überholt und Realogis schätzt ein, dass insbesondere der E-Commerce sein Potenzial noch nicht entfaltet hat. Vor allem die Lieferketten-Schwierigkeiten im vergangenen Jahr sorgten laut der Beratungsfirma dafür, dass Handels- und Logistik-Unternehmen in Pufferlager investieren, um mögliche Liefer-Unterbrechungen aufzufangen.

Im regionalen Vergleich festigte das Ruhrgebiet seine Position als führender Ort bei den Immobilien: Fast jeder zweite in Nordrhein-Westfalen vermietete Logistik-Quadratmeter entfiel auf die Region. Aber auch Köln und Düsseldorf steigerten 2021 ihren Marktanteil.

Nachfrage übersteigt Angebot an Immobilien

Platz Drei beim Anteil am Flächenumsatz nahm die Branche Industrie/ Produktion ein, teilte Realogis mit. Insgesamt wuchs der Markt für Logistik-Immobilien in Nordrhein-Westfalen um 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und betrug in absoluten Zahlen 1,35 Millionen Quadratmeter. „Die Nachfrage ist weiterhin sehr stabil, die Umsätze liegen auf einem normalen Niveau. Allerdings überragt die Nachfrage das Angebot – wir hätten noch deutlich mehr Flächen abvermieten können und Unternehmen ansiedeln können“, schätzte Realogis-Geschäftsführer Bülent Alemdag die Entwicklung ein. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.