-- Anzeige --

München bleibt teuerster Neubau-Logistikstandort

Die Spitzenmieten für Neubau-Logistikimmobilien steigen in fast allen Regionen
© Foto: Zixp@ck/stock.adobe.com

Laut der aktuellen Mietpreiskarte für Logistikimmobilien-Neubauten von Realogis sind die Mieten im ersten Halbjahr an fast allen Standorten gestiegen.


Datum:
02.09.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Das Immobilienberatungsunternehmen Realogis hat wieder die tatsächlichen, tagesaktuellen Angebotsmietpreise in 32 Logistikimmobilien-Märkten untersucht. Demnach sind die Mieten für Neubau-Logistikimmobilien zuletzt an fast allen Standorten gestiegen.

Ulm verzeichnet höchste Preissteigerung

Die Spitzenmiete für Logistik-Neubauten stieg im ersten Halbjahr 2021 von allen 32 Märkten im Vergleich zum Vorjahreswert mit Abstand am stärksten in Ulm an, und zwar um 22,2 Prozent auf 5,50 Euro/Quadratmeter. Es folgen Mannheim (plus 9,1 Prozent auf auf 6,00 Euro/Quadratmeter), Karlsruhe (plus 8,3 Prozent auf 6,50 Euro/Quadratmeter), Berlin (plus 7,1 Prozent 7,50 Euro/Quadratmeter) und München (plus 6,9 Prozent auf 8,50 Euro/Quadratmeter). Der einzige Standort, der in der ersten Jahreshälfte preislich nachgegeben hat, ist Magdeburg: hier sank die Spitzenmiete um 3,8 Prozent auf 3,75 Euro/Quadratmeter.

Teuerster Neubau-Logistikstandort nach Spitzenmietpreis (oberer Spannenwert) ist München mit 8,50 Euro/Quadratmeter. Mit einem Euro Abstand folgt Berlin auf dem zweiten Rang, drittplatziert ist Stuttgart mit 6,95 Euro/Quadratmeter.

Auch bei den Einstiegspreisen für Logistik-Neubaumietflächen liegt die bayerische Landeshauptstadt vorn: in München muss man mindestens 6,50 Euro/Quadratmeter berappen. Es folgen Stuttgart (6,30 Euro/Quadratmeter) und Hamburg (6,10 Euro/Quadratmeter). 

Am günstigsten kommen Mieter im Osten unter

Die günstigsten Einstiegspreise für Logistik-Neubaumietflächen unter allen Standorten in Deutschland liegen derweil in Ostdeutschland: Zwickau (Rang 25 mit 4,00 Euro/Quadratmeter), gefolgt von Dresden (Rang 26 mit 4,00 Euro/Quadratmeter) und Leipzig (Rang 27 mit 3,80 Euro/Quadratmeter). Günstigster Standort insgesamt ist Halle mit 2,90 Euro/Quadratmeter (Rang 32). (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.