-- Anzeige --

Gabelstapler: Hyster und Zeppelin trennen sich

29.10.2013 10:43 Uhr
Gabelstapler: Hyster und Zeppelin trennen sich
Hyster braucht in Deutschland neue Vertriebspartner
© Foto: Hyster/Zeppelin

Zeppelin steigt aus dem Vertrieb von Hyster-Stapler in Deutschland aus. Hyster sucht neue Partner.

-- Anzeige --

Garching. Der Gabelstaplerhersteller Hyster und der Baumaschinen-Konzern Zeppelin beenden nach dreizehn Jahren ihre Zusammenarbeit in Deutschland. Der Vertrag läuft zum 28. Februar 2014 aus. Zeppelin will sich nach eigenen Angaben in Zukunft stärker auf seine Kernkompetenzen konzentrieren und zieht sich daher in Europa aus dem Vertriebsgeschäft von Flurförderzeugen zurück. Gleichzeitig baue der Konzern das Vermietgeschäft von Flurförderzeugen in seiner Geschäftseinheit Rental aus.

Hyster will den Angaben zufolge „eine deutlich aktivere marktorientierte Rolle in Deutschland übernehmen“ und mit neuen Vertriebspartnern zusammenarbeiten. „Wir haben eine klar strukturierte Wachstumsstrategie und sind weltweit die Nummer eins, wenn es um unabhängige Händlernetzwerke geht“, sagt Ralf Mock Geschäftsführer von Hyster in Neu-Isenburg. Das Unternehmen arbeite an verschiedenen Optionen zur Weiterentwicklung des Netzwerkes in Deutschland. Dabei konzentriere sich Hyster uns auf die Zusammenarbeit mit den bestehenden 15 deutschen Hyster Vertriebspartnern und auf potenzielle neue Partner.

„Für unsere Kunden im Bereich Flurförderzeuge ergeben sich durch die strategische Entscheidung keine Änderungen“, sagt Michael Heidemann, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von Zeppelin. Das Hyster-Know-how, die Produkt- und Serviceverfügbarkeit würden weiterhin in vollem Umfang von Zeppelin beziehungsweise von Hyster garantiert. Alle bisherigen Ansprechpartner stünden weiterhin zur Verfügung.

Seit 2001 war Zeppelin alleiniger Vertriebs- und Servicepartner von Hyster in Deutschland.  (sv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Logistik

Osnabrück;Osnabrück;Osnabrück

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.