-- Anzeige --

Flurförderzeuge: Toyota Material Handling setzt auf Solarenergie

Solarstrom und Batterielösungen: Toyota ist entschlossen, seine Stapler emissionsfrei zu betreiben
© Foto: Toyota Material Handling Europe

In Kooperation mit dem schwedischen Start-up Eneo Solutions feilt der Hersteller unter anderem an Elektrostaplern mit Lithium-Ionen-Batterien, die mit Solarstrom vom eigenen Dach betrieben werden.


Datum:
28.08.2019
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Isernhagen. Elektrostapler mit Lithium-Ionen-Batterien, die mit Solarstrom vom eigenen Dach oder aus ausgedienten Batterien betrieben werden, können sowohl ökologische als auch finanzielle Vorteile bringen. Das betont Toyota Material Handling (TMH) und startet ein strategisches Solarprogramm. Bis Ende 2019 will der Flurförderzeughersteller zunächst an fünf seiner europäischen Produktions- und Verwaltungseinrichtungen Solaranlagen installieren, beginnend mit dem Hauptsitz im schwedischen Mjölby. Seit Juli kooperiert TMH dazu mit Eneo Solutions. Als Komplettanbieter unterstützt das schwedische Start-up Behörden, Konzerne und Versorgungsunternehmen dabei, Solarenergielösungen einzuführen.

Stationärer Speicher für Solarenergie

"Wir wollen, dass unser Solarprogramm von unseren Produktionsstätten bis hin zu Lieferanten und Kunden, die unsere Produkte einsetzen, reicht", sagt Matthias Fischer, Präsident und CEO von Toyota Material Handling Europe. Das Programm sei ein wichtiger Schritt, um die Energieziele von Toyota zu erreichen: 100 Prozent erneuerbarer Strom im Jahr 2020 und null CO2-Emissionen aus allen Produkten und Lösungen bis 2050. Zusatzeffekt: Im Rahmen des Programms erhalten die Lithium-Ionen-Batterien eine dritte Lebensdauer als kostengünstige, stationäre Speicherung der Solarenergie. So lassen sich E-Stapler mit Solarenergie aufladen, auch wenn die Sonne nicht scheint.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.