-- Anzeige --

Europäischer Logistikmarkt mit Rekord-Ergebnissen zur Jahreshälfte

Mit einem Flächenumsatz von 14,9 Millionen Quadratmetern in den sechs führenden Märkten verzeichnete der Logistikmarkt in Europa im ersten Halbjahr 2022 einen neuen Rekord (Symbolbild)
© Foto: abadonian/Istock

Der Flächenumsatz stieg in den sechs führenden Märkten um 13 Prozent, das Investitionsvolumen knackte die 30-Milliarden-Euro-Marke. Das geht aus einem Bericht von BNP Paribas Real Estate hervor.


Datum:
13.09.2022
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Trotz erster Anzeichen einer Abschwächung im zweiten Quartal konnte der europäische Vermietungsmarkt im ersten Halbjahr 2022 seine Resilienz unter Beweis stellen, wie eine aktuelle Analyse des Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate zeigt. Mit einem Flächenumsatz von 14,9 Millionen Quadratmetern (+13 %) in den sechs führenden Märkten erzielte der Logistikmarkt in Europa einen neuen Rekord. Treiber dieser Entwicklung war laut BNP vor allem der Online-Handel. Mit einem Investitionsvolumen von über 30 Milliarden Euro erzielte der europäische Industrie- und Logistik-Investmentmarkt ebenfalls ein Rekordergebnis zur Jahreshälfte.

Die robuste Nachfrage-Entwicklung sei insbesondere auf den Online-Handel zurückzuführen, der von dem durch die Pandemie ausgelösten veränderten Verbraucherverhalten profitiere. „Der Mangel an Neubauflächen wirkt sich zunehmend auf die Nachfrage aus. Insbesondere bei kurzfristigen Gesuchen sind Nutzer oft gezwungen Kompromisse bei der Standortwahl einzugehen“, sagte Craig Maguire, Head of European Logistics bei BNP Paribas Real Estate.

Die Leerstandsquote habe einen neuen Tiefststand erreicht und liege im europäischen Durchschnitt bei unter vier Prozent, während sich die steigende Inflation auf die Bau- und Materialkosten auswirke. „Dies führt zu weiterem Mietwachstum”, erklärte Maguire. Die Spitzenmieten hätten in 21 Ländern und 48 Märkten einen weiteren Anstieg von 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Großbritannien erreichte laut der BNP Paribas-Analyse die stärkste Veränderung mit einem Wachstum von über 25 Prozent innerhalb eines Jahres in Birmingham und London.

Flächenumsatz in Deutschland mit neuer Bestmarke

In Deutschland lief der Logistikmarkt in der ersten Jahreshälfte auf Hochtouren, so BNP. Der Flächenumsatz habe eine neue Bestmarke erreicht, was insbesondere auf Großabschlüsse im verarbeitenden Gewerbe zurückzuführen sei. Aufgrund des weiterhin begrenzten Angebots, insbesondere von modernen Flächen, sei der Aufwärtsdruck auf die Mieten nach wie vor hoch. Die Spitzenmiete ist laut BNP Paribas in Deutschland im zweiten Quartal 2022 um sieben Prozent gestiegen.

Während der Markt in Polen und Spanien ebenfalls boomte, war die Entwicklung in den Niederlanden und Frankreich rückläufig. In Großbritannien beobachtete BNP Paribas ebenfalls eine Verlangsamung des Marktgeschehens.

Transaktionsvolumen in der Bundesrepublik erzielt Spitzenwert

Mit einem Investitionsvolumen von über 30 Milliarden Euro erzielte das Segment laut BNP erneut ein Rekordergebnis für die erste Jahreshälfte und vereinte damit rund 24 Prozent des gewerblichen Investmentvolumens auf sich.

Nichtsdestotrotz hätten die sich wandelnden Rahmenbedingungen der vergangenen Monate auch im Logistikinvestmentbereich ihre Spuren hinterlassen. „Im zweiten Quartal verzeichnete der Industrie- und Logistik-Investmentmarkt einen Rückgang von 16 Prozent gegenüber dem Vorquartal“, sagte Maguire. Die Investorennachfrage entwickele sich zwar weiterhin positiv, das Investitionsvolumen könne jedoch durch aktuelle Herausforderungen wie den zunehmenden Angebotsmangel, die geopolitischen Risiken in Mittel- und Osteuropa und die dämpfende Wirkung der Inflation auf die Verbrauchernachfrage beeinträchtigt werden.

In mehreren der führenden europäischen Märkte wie Frankreich, Deutschland, Spanien und den Niederlanden habe BNP einen ersten Anstieg der Spitzenrenditen beobachtet. Die steigenden Renditen bei langlaufenden Staatsanleihen und der Inflationsdruck würden sich auch auf die Spitzenrenditen im Logistiksegment auswirken. In ganz Europa werde laut dem Immobiliendienstleister ein weiterer Anstieg der Spitzenrenditen in diesem Marktsegment erwartet.

In Deutschland habe das Transaktionsvolumen eine historische Bestmarke erreicht, der Markt habe jedoch im zweiten Quartal etwas an Dynamik verloren. Aufgrund des Finanzierungsumfelds mit steigenden Zinsen verzeichneten die Spitzenrenditen in den wichtigsten Märkten im zweiten Jahresviertel einen Anstieg von 10 Basispunkten auf 3,10 Prozent, teilet BNP Paribas mit. (sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.