Koch International eröffnet neue Lagerhalle

Eröffneten den Logistikneubau: Die Koch International-Geschäftsführer Uwe Fieselmann, Heinrich Koch und Heinz-Peter Beste

©Koch International

Koch International eröffnet neue Lagerhalle

Die Spedition hat einen neuen Standort in Osnabrück eröffnet. Damit will das Unternehmen sein Angebot im Onlinehandel ausbauen.

Osnabrück. Die Spedition Koch International hat in Osnabrück ihre Lagerfläche ausgebaut und ein neues Logistikzentrum eröffnet und will damit ihr Angebot im Onlinehandel ausbauen. Sechs Jahre nach Eröffnung des firmeneigenen Logistikzentrums mit Hauptverwaltung im Osnabrücker Stadtteil Haste nimmt Koch International damit nun seinen 14. Lagerstandort in Betrieb. Die Halle bietet auf 10.300 Quadratmetern Fläche rund 19.000 zusätzliche Palettenstellplätze. „Die Hallengröße ermöglicht unterschiedliche Lagerungsstrategien. Wir können flexibel zwischen hochfrequenter Kommissionierware von B2C-Kunden und dem Vollpalettenhandling im B2B-Bereich wechseln und somit schnell auf die hohe Dynamik des Onlinegeschäfts, Saisonspitzen und zeitweilige Aktionen reagieren“, sagte Geschäftsführer Uwe Fieselmann auf der Einweihungsfeier. Die Bauzeit für die neue Halle betrug neun Monate. 

Dort finden nun die Saisonwaren eines langjährigen Bestandskunden sowie die Produkte von Neukunden aus dem Bereich E-Commerce ihren Platz. „Schon vor Fertigstellung waren die Hallenkapazitäten ausgeschöpft. Dies bestätigt uns darin, mit dem modernen Neubau den richtigen Schritt gegangen zu sein“, führte Fieselmann an. 

Koch International ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Im Jahr 1900 als Fuhrgeschäft in Osnabrück gegründet, beschäftigt die Spedition heute nach eigenen Angaben rund 700 Mitarbeiter. (sno)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: