Florian Bleikamp, Head of Chartering Canal bei der HGK Dry Shipping GmbH und Geschäftsführer der NVG

©HGK Shipping

HGK-Gruppe baut Aktivitäten in der Trockenschifffahrt aus

Die HGK Shipping wird alleiniger Anteilseigner der Niedersächsischen Verfrachtungsgesellschaft (NVG). Das Unternehmen will so die Anforderungen von Industrie-Kunden besser bedienen können.

Köln/Hannover. Die HGK Shipping als Teil der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) stärkt ihre Aktivitäten im Bereich Trockenschifffahrt. Zum Jahreswechsel hat sie nach eigenen Angaben die Anteile sämtlicher Minderheitseigner an der Niedersächsischen Verfrachtungsgesellschaft (NVG) erworben. Als nunmehr alleiniger Gesellschafter könne man die Anforderungen der Industrie noch flexibler bedienen, teilte die HGK am Dienstag mit.

Innerhalb der HGK Shipping gehört die NVG zum Unternehmensbereich Dry Shipping. „Der Erwerb aller Gesellschaftsanteile stärkt unsere strategische Position, insbesondere im westdeutschen Kanalgebiet. Durch die damit verbundene engere Zusammenarbeit bei Kanalaktivitäten der HGK Dry Shipping in Duisburg und der NVG Hannover können wir flexibler auf Marktschwankungen reagieren und sichern somit die langfristige Versorgungssicherheit unserer Kunden“, begründete Florian Bleikamp, Head of Chartering Canal bei der HGK Dry Shipping GmbH und zugleich Geschäftsführer der NVG, die vollständige Übernahme.

Bereits vor Kurzem war bekannt geworden, dass die HGK den Bereich Trockenschifffahrt neu strukturieren will, wie die VerkehrsRundschau berichtete.

Über die NVG

Die NVG Hannover disponiert laut HGK eine Flotte von sieben Reedereischiffen, davon zwei Koppelverbände, sowie zwölf Partikulier-/Mietschiffe. Rund zwei Millionen Tonnen Fracht würden darüber hauptsächlich im westdeutschen Kanalgebiet, aber auch auf der Rheinschiene in die ARA-Häfen (Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam) sowie bis nach Hamburg transportiert. Zu den beförderten Gütern zählen Futtermittel, Baustoffe und Projektladung wie Windkraftanlagen. Ein Befrachtungs-Schwerpunkt liege zudem auf der Montan- und Aluminiumindustrie.

Neben dem Binnenschiffstransport gehören auch Umschlag und Lagerung sowie der Vor- und Nachlauf im kombinierten Verkehr zu den angebotenen Leistungen. Darüber hinaus ist die NVG in die innovative Ausrichtung der HGK Shipping integriert.

Die NVG wurde 1917 gegründet. Zu den 34 Gründungsgesellschaftern gehörte auch die Franz Haniel GmbH, deren Binnenschifffahrtssparte nach der Jahrtausendwende durch Imperial übernommen wurde und heute Teil der HGK Shipping ist. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistikregion Niedersachsen


WEITERLESEN: