Hermes-Paket

Hermes reagiert mit der Eröffnung des Logistik-Zentrums auf den wachsenden Online-Handel (Symbolfoto)

©Hermes

Hermes investiert in Logistikzentrum in Sachsen-Anhalt

Hermes wird nahe dem Flughafen Leipzig-Halle ein neues Logistikzentrum eröffnen und reagiert damit auf den wachsenden Online-Handel.

Kabelsketal/Leipzig. Der Handels- und Logistikdienstleister Hermes wird in Kabelsketal (Saalekreis) nahe dem Flughafen Leipzig-Halle ein neues Logistikzentrum eröffnen. Nach Unternehmensangaben sollen dort rund 200.000 Sendungen pro Tag sortiert und auf den Weg zu den Kunden gebracht werden. Das Logistikzentrum entstand im Süden Sachsen-Anhalts auf einer Fläche von rund 85.000 Quadratmetern. Rund 38 Millionen Euro wurden dafür nach Unternehmensangaben investiert, ein Jahr lang soll gebaut werden.

In Sachsen-Anhalt hat Hermes bereits in Haldensleben (Landkreis Börde) ein Versandzentrum für Pakete. Im Februar hatte das Unternehmen in der Hansestadt auch ein neues Verteilzentrum eröffnet. Hintergrund ist der zunehmende Online-Handel.

Sachsen-Anhalt hat sich nach Angaben von Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden Logistikstandort in Deutschland entwickelt. Von Vorteil sei die Lage im Herzen Europas, am Schnittpunkt europäischer Verkehrsachsen und nah an wachstumsstarken osteuropäischen Märkten.

Das Land habe seit dem Jahr 2000 knapp 70 Investitionen der Logistikbranche im Gesamtvolumen von rund 868 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert. Damit verbunden waren laut Willingmann mindestens 2600 neue Arbeitsplätze. Zudem seien durch die geförderten Investitionen rund 4100 Arbeitsplätze gesichert worden. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MASSENGUT- & BULK-LOGISTIK.

1000px 588px

Massengut- & Bulk-Logistik, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Logistikregionen & Standorte, Hermes


WEITERLESEN: