Übernimmt wichtige Aufgaben in der Impfstofflogistik: das Logistikunternehmen Hellmann

©Hellmann Worldwide Logistics

Hellmann erhält Großauftrag in der Impfstofflogistik

Das Speditions- und Logistikunternehmen übernimmt die deutschlandweite Verteilung der Covid-19-Impfstoffe für die Bundesregierung.

Osnabrück. Die Bundeswehr hat Hellmann Worldwide Logistics mit der deutschlandweiten Verteilung der Covid-19 Impfstoffe in die 16 Verteilerzentren der Bundesländer beauftragt. Das teilt das Osnabrücker Speditions- und Logistikunternehmen mit.

Hellmann befördert schon seit 12. Januar Hellmann die Impfstoffe unter Schutz der Bundespolizei in die Verteilzentren der jeweiligen Bundesländer. Für den Transport habe das Unternehmen seine bestehende GDP-zertifizierte Flotte um entsprechende Tiefkühlfahrzeuge erweitert, heißt es. Zahlen werden nicht genannt. Insgesamt sollen Hellmann zufolge über 50 Millionen Impfstoffdosen in die Verteilerzentren verbracht werden.

„Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen der Bundeswehr und sind stolz darauf, mit diesem Auftrag einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der weltweiten Pandemie für Deutschland leisten zu dürfen“, so Matthias Magnor, Chief Operating Officer Road & Rail, Hellmann Worldwide Logistics.

Bundeswehr stellt ihre geschützten Lagerflächen zur Verfügung

Hintergrund ist: Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hatte die Bundeswehr im Rahmen eines Amtshilfeantrages um Unterstützung bei der Distribution der Covid-19 Impfstoffe, die in diesem Jahr der gesamten deutschen Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden, gebeten. Damit greift die Regierung bei der Umsetzung der Nationalen Impfstoffstrategie auf die Infrastruktur und insbesondere geschützte Lagerflächen in Liegenschaften der Bundeswehr zurück. (eh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Pharmalogistik, Hellmann Logistics, Bundeswehr


WEITERLESEN: