Reefer Hapag Lloyd

Hapag-Lloyd verfügt nach eigenen Angaben über eine der größten Kühlcontainerflotten

©Hapag-Lloyd

Hapag-Lloyd erweitert Reefer-Flotte

Die Linienreederei hat 11.100 Reefer-Container bestellt. Damit will das Unternehmen der Nachfrage nach Transportlösungen für temperatursensible Güter gerecht werden.

Hamburg. Hapag-Lloyd investiert in die Containerflotte und hat 11.100 Reefer Container bestellt. Wie die Reederei mitteilte, werden die neuen Container in die bestehende Flotte des Unternehmens mit 91.000 Reefer Containern integriert. Die Auslieferung wird schrittweise ab August erfolgen und soll bis Dezember 2018 abgeschlossen sein.

In den vergangenen Jahren hat Hapag-Lloyd kontinuierlich in neue Reefer investiert und zugleich einen erheblicher Teil der bestehenden Flotte modernisiert, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Inklusive der aktuellen Order habe die Linienreederei seit 2015 insgesamt 30.550 neue Reefer bestellt, um ihren Kunden modernes Equipment und genügend Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Bedarf gebe es insbesondere in der Hauptsaison, beispielsweise während der Erntezeiten von Obst und Gemüse.

Technologie verlangsamt Reifung von Früchten

Zweitausend der neuen Container sind mit einer „Controlled Atmosphere Technologie“ ausgestattet. Diese Technologie verlangsamt den Reifeprozess und verlängert die Haltbarkeit von Obst und Gemüse. Die Kühlaggregate der Reefer Container verbrauchen laut Hapag-Lloyd weniger Energie und erzielen die gleiche Leistung und Temperaturgenauigkeit wie bisherige Container.

Kundenseitig steige die Nachfrage nach Transportlösungen für temperatursensible Güter. Neben Lebensmitteln transportiert Hapag-Lloyd auch andere wertvolle Ladung in Reefer Containern, darunter beispielsweise Arzneimittel. Mit den neuen Containern wird die Reederei ihre Präsenz in diesem Nischenmarkt deutlich erweitern.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PHARMALOGISTIK.

1000px 588px

Pharmalogistik, Seefracht & Häfen, Kühltransporte & Frischelogistik, Hapag-Lloyd


WEITERLESEN: