Die Geis-Gruppe wird die Bewirtschaftung eines regionalen Distributionszentrums übernehmen

©Geis

Geis übernimmt Logistikleistungen für Buderus

Im Zuge einer Kooperation mit Bosch Thermotechnik wird die Geis-Gruppe die Bewirtschaftung eines Logistikzentrums in Norddeutschland übernehmen.

Wetzlar/Nürnberg/Hodenhagen. Bosch Thermotechnik und die Geis-Gruppe haben eine Zusammenarbeit im Logistikbereich vereinbart. Im Rahmen dieser Kooperation wird Geis ab 2023 für den Vertrieb der Bosch Thermotechnik-Marke Buderus die Bewirtschaftung eines regionalen Distributionszentrums übernehmen. Dieses neue Zentrum soll im kommenden Jahr in Hodenhagen nördlich von Hannover errichtet werden, teilten di beiden Unternehmen mit.

Die neue Logistikimmobilie soll rund 26.000 Quadratmeter Logistikfläche bieten. Geplant ist, dass Geis im Januar 2023 mit der Installation der Lagertechnik beginnt und im März operativ mit dem Projekt startet. Der Standort soll dann als eines von deutschlandweit sechs regionalen Lager- und Distributionszentren von Buderus dienen.

Geis-Gruppe übernimmt das gesamte Warehousing

Von Hodenhagen aus sollen dann Installateure, Baustellen und Buderus-Umschlagspunkte im Norden Deutschlands versorgt werden. Dabei soll die Geis-Gruppe das gesamte Warehousing vom Wareneingang über Einlagerung, Bestandsführung, Kommissionierung und Verpackung bis zur Verladung der Ware übernehmen. Zusätzlich werde Bosch Thermotechnik selbst mit einem Team im Logistikzentrum die Retouren bearbeiten.

„Das Logistikzentrum in Hodenhagen wird ein wichtiger Eckpfeiler für die Belieferung unserer Kunden im nördlichen Vertriebsgebiet Deutschlands“, sagte Verena Blümel, verantwortlich für Supply Chain Design & Warehouse Optimization bei Bosch Thermotechnik. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, Kooperation, Logistikregion Niedersachsen, Logistikregionen & Standorte, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Geis Logistics, Robert Bosch


WEITERLESEN: