Galeria Kaufhof-Karstadt

Beliefert werden auch die Shops-in-Shop von Esprit, die unter anderem in den Kaufhäusern von Galeria Karstadt Kaufhof zu finden sind (Symbolfoto)

©Ulrich Baumgarten/picture-alliance

Esprit nutzt Logistikstandort von Galeria Karstadt Kaufhof

Mit dem Modekonzern Esprit hat das Joint Venture Galeria Karstadt Kaufhof -Fiege einen Drittkunden gewonnen, der ab 2020 den Logistikstandort in Neuss nutzt.

Essen/Greven. Die Unternehmen Fiege und Galeria Karstadt Kaufhof haben den Modekonzern Esprit als ersten Drittkunden für das 2018 neu gegründete Joint Venture gewonnen. Ab Frühjahr 2020 soll die Filialbelieferung mit hängender Ware von Esprit aus dem Logistikzentrum in Neuss-Norf erfolgen, teilte Fiege mit.

„Wir freuen uns, dass wir mit Esprit den ersten Partner für unser neues Drittkundengeschäft gewinnen konnten“, sagt Reinhard Haas, Leiter Logistik und Immobilien von Galeria Karstadt Kaufhof. Die Verbindung von Logistik- und Handelsexpertise, insbesondere auch für den komplexen Textilbereich, wollen man darüber hinaus auch weiteren Partnern zugänglich machen. Dafür werde man gemeinsam in die Modernisierung der Infrastruktur in den Lagern investieren.

„Wir distribuieren nun das gesamte Sortiment für sämtliche Esprit-Filialen und beliefern auch die Shops-in-Shop von Esprit, die unter anderem in den Kaufhäusern von Galeria Karstadt Kaufhof zu finden sind“, erklärte Walter Johne, Managing Director Omnichannel Retail bei Fiege weiter. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistikregionen & Standorte, Trends & Innovationen in Transport und Logistik, Fiege Logistik


WEITERLESEN: