Amazon

Immer schön lieferfähig bleiben: Amazon mietet in den USA zusätzlich billigen Lagerplatz in der Nähe seiner Distributionszentren und steuert über Lagergebühren für die Marktplatz-Händler die Auslastung

©Picutre Alliance/empics

E-Commerce: Amazon mietet billigen Lagerplatz

Mit dem neuen Programm „Amazon Storage and Replenishment“ will der Online-Händler seine großen Fulfillment-Zentren in der Hochsaison entlasten.

Ontario (Kalifornien/USA). Der Onlinehändler Amazon hat Medienberichten zufolge ein neues Programm gestartet, das im hochfrequentierten Weihnachtsgeschäft seine Fulfillment-Center entlasten soll. Unter dem Namen „Amazon Storage and Replenishment“ mietet Amazon nahe gelegene, billige Lagerplätze und füllt von hier aus Warenbestände in den großen Distributionszentren auf. Das erste Lager dieser Art ging im kalifornischen Ontario, 32 Kilometer vom nächsten Logistikzentrum des Onlinehändlers entfernt, in Betrieb.

Auch Marktplatz-Händler sollen sparen

Wie das Nachrichtenportal Bloomberg berichtet, teilt sich Amazon die Lagerflächen mit seinen Marktplatz-Händlern. So will das Unternehmen dafür sorgen, teures Einlagern zu reduzieren und dennoch Backup-Inventar in der Nähe zu haben, um lieferfähig zu bleiben. Gleichzeitig sollen höhere Lagergebühren die Händler davon abhalten, zu viele Produkte in den großen Distributionszentren einzulagern.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, USA und Kanada – Transport & Logistik, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Amazon Logistik


WEITERLESEN: