Frank Huster

DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster erwartet für die Häfen bald einen Rückgang von 75 Prozent des Containervolumens

©DSLV/dpa/picture-alliance

DSLV: Versorgung der Verbraucher angespannt aber stabil

Allerdings wird nicht nur ein starker Rückgang des Containervolumens erwartet. Auch weiterer Fahrermangel droht, denn osteuropäische Lkw-Fahrer wollen durch die Krise heim zur Familie.

Berlin. Die Lieferketten für die Versorgung der Verbraucher sind aus Sicht des Bundesverbands Spedition und Logistik (DSLV) angespannt aber ohne Aussetzer. Das liege, wie DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster erklärt, vor allem daran, dass durch den Wegfall eines Großteils der Industrie-Lieferungen umfangreiche Kapazitäten frei würden. Doch für die Häfen werde in den nächsten Tagen und Wochen einen Rückgang von 75 Prozent des Containervolumens, erklärt er. Für Versorgungslieferungen würden dadurch Lastwagen frei. Was aber gleichzeitig ein neues Problem aufwerfe: Osteuropäische Lkw-Fahrer ziehe es aus Sorge um ihre Familien nach Hause – wo sie aber zunächst in Quarantäne müssen und lange ausfallen. So würde dem Markt Fahrpersonal entzogen, was vor allem kleinere Speditionen in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen könnte.

Auch Grenzschließungen für den Personenverkehr machten sich zunehmend beim Warentransport innerhalb der EU bemerkbar. Es seien die Individualkontrollen, die teils für massive Rückstaus verantwortlich seien – an der Grenze zu Polen, auch in Richtung Tschechien sowie an Grenzübergängen zwischen Elsass und Deutschland. Reibungslos laufe es aber am Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. (dpa/gv)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HUSTER, FRANK.

1000px 588px

Huster, Frank, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Verband – DSLV

  • 18.03.2020

    Erik

    So lange der kleinkarierte Zeitfenster fanatismus und kein aussetzen des leidigen Palettentausch stattfindet werden sich die Frächter das für Sie bessere aussuchen. Aber das Gewerbe ist und wird immer der Gehilfe sein und nicht der Partner. Schade das wieder keiner dazulernt.

  • 18.03.2020

    Christoph Jurczik

    ...also ich kann hier eine Flotte von 20 LKW incl. Fahrpersonal anbieten, die seit Beginn der Epidemie stehen.....Transportanfragen haben wir seit dem Zeitpunkt keine gehabt.


WEITERLESEN: