DPD Group stärkt mit Jadlog seine Position in Brasilien

©DPD Group

DPD Group wird Haupteigner von Jadlog

Die Paket- und Expresstochter von La Poste stärkt durch die mehrheitliche Übernahme ihre Position im brasilianischen Paketmarkt.

Paris.DPDgroup hält nun 98 Prozent der Anteile an dem brasilianischen Expressunternehmen Jadlog. Das teilt die Paket- und Expresstochter der französischen Post (La Poste) mit. Nach Angaben von DPD zählt Jadlo zu einem der wichtigsten Logistikanbieter für den E-Commerce in Brasilien. Schon vor drei Jahren hatte DPD Group 60 Prozent an Jadlog übernommen und hat diese nun auf 98 Prozent aufgestockt. Der ehemalige Jadlog-CEO und Unternehmensgründer Alfonso Davo bleibt mit zwei Prozent Jadlog-Anteilseigner, heißt es.

Wichtiges Wachstumspotenzial in Brasilien

DPD Group verspricht sich nach eigenen Angaben im brasilianischen Markt wichtiges Wachstumspotenzial und stützt sich damit auf das E-Shopper Barometer, das das Unternehmen mit der GfK zwischen Mai und Juni 2019 in Brasilien durchgeführt hat. Dabei zeigen sich zwei Schlüsseltrends:

  • Der brasilianische E-Commerce ist stark konzentriert auf so genannte Heavy E-Shopper. Sie kaufen regelmäßig online ein und machen rund 16 Prozent der brasilianischen E-Shopper aus – sind aber für rund 62 Prozent aller Bestellungen verantwortlich.
  • Brasilianische E-Shopper erwarten von ihrer Zustellung vor allem Informationen in Echtzeit und Flexibilität. Darüber hinaus empfinden es 75 Prozent als extrem wichtig, am Ende der Bestellung zu erfahren, welcher Dienstleister für die Zustellung verantwortlich sein wird.

 

Mit 500 Franchisern in Brasilien präsent: Jadlog

Jadlog ist brasilienweit nach Angaben von DPD Group mit über 500 Franchisenehmern und 17 Niederlassungen präsent. 2019 wurden über eine Million Bestellungen im Paketnetz von Jadlog zugestellt. Dazu zählen unter anderem 3000 Abgabepunkte in ganz Brasilien. Ziel ist es diese bis 2021 auf mindestens 6.000 zu erhöhen. Zum Umsatz von Jadlog werden keine Angaben gemacht. Nur so viel, dass sich dieser im ersten Halbjahr durch die gestiegene Nachfrage während der Corona-Pandemie verdoppelt habe. Zudem habe sich, teilt DPD mit, das Paketaufkommen bei Jadlog während der letzten vier Jahre mit GeoPost/DPDgroup als Anteilseigner versechsfacht. (eh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, DPD Group


WEITERLESEN: