Deutsche Post DHL, Post-Tower, Bonn

Im Geschäftsjahr 2020 lief es bereits für die Deutsche Post sehr gut (Symbolbild)

©Daniel Kalker/dpa/picture-alliance

Deutsche Post stimmt Investoren auf starkes Jahr ein

Im ersten Quartal 2021 konnte der Logistikriese das Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Vorjahresvergleich mehr als verdreifachen. Auch in die Zukunft blickt das Unternehmen optimistisch.

Bonn. Nach dem Rekordjahr 2020 bleibt die Deutsche Post DHL auch im laufenden Jahr auf Erfolgskurs und wird nach einem starken ersten Quartal optimistischer für das Gesamtjahr. Beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) erwartet der Konzern für 2021 jetzt „deutlich“ über 5,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Bonn mitteilte. Bisher sollte er lediglich über dem Wert liegen.

Im ersten Quartal 2021 konnte der Logistikriese das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit rund 1,9 Milliarden Euro im Vorjahresvergleich mehr als verdreifachen, wie das Unternehmen unter Berufung auf vorläufige Zahlen weiter mitteilte. Ein Jahr zuvor – in dem Quartal, in dem die Corona-Pandemie eskalierte und den Welthandel durcheinanderbrachte – standen hier 592 Millionen Euro.

Konzernchef Frank Appel betonte: „Der Start in das neue Geschäftsjahr war so dynamisch wie noch nie.“ Der Konzern sehe eine anhaltende Dynamik im E-Commerce und eine deutliche Stabilisierung im Welthandel mit steigenden Luft- und Seefrachtvolumen. Dadurch hätten alle Konzernsparten einen deutlichen Ergebnissprung oberhalb der Markterwartung erzielt. „Der Welthandel erholt sich weiter, und die Verteilung von Impfstoffen läuft auf Hochtouren, das stimmt mich sehr optimistisch für den Rest des Jahres und darüber hinaus“, sagte Appel.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Deutsche Post DHL


WEITERLESEN: