So soll der künftige Standort im März 2022 aussehen(Visualisierung)

©Deutsche Getränke Logistik (DGL)

Deutsche Getränke Logistik baut neuen Standort in Ostwestfalen

Die Fläche des Grundstücks soll 41.400 Quadratmeter umfassen, die Fertigstellung ist für März 2022 vorgesehen.

Lingen. Die Deutsche Getränke Logistik (DGL) baut in Bad Oeynhausen (Ostwestfalen) gemeinsam mit einem Investor einen neuen Standort. Ziel sei es, die Getränkeversorgung im Handel von Ostwestfalen und darüber hinaus abzusichern.

Rund 13.000 Quadratmeter Lagerfläche

Auf einer Grundstücksfläche von rund 41.400 Quadratmetern will der größte Getränke-Großhändler Deutschlands nach eigenen Angaben die Weichen für die Zukunft stellen, um den wachsenden logistischen Anforderungen gerecht zu werden. Die neuen Lagerhallen sollen rund 13.000 Quadratmetern umfassen und die Verwaltungs- und Sozialraumflächen integrieren.

„Der Neustart verschafft uns enorme Vorteile, zumal wir in Bad Oeynhausen eine ideale Verkehrsanbindung an das dortige Autobahnkreuz haben und somit eine Distribution im Umkreis von rund 80 Kilometern ermöglichen“, sagte Markus Rütters, CEO der DGL. „Faktisch werden vom neuen Standort alle namhaften Handelsketten in der Region mit Mehrweg-Getränken beliefert […]“.

Das Investment liegt nach Unternehmensangaben im zweistelligen Millionenbereich. Rund 140 dauerhafte Arbeitsplätze sollen vor Ort entstehen. Für den Lkw-Fuhrpark ist der Einsatz alternativer Antriebstechnologien wie Wasserstoff und E-Mobilität vorgesehen. Der Standort in Bad Oeynhausen soll künftig den aktuellen Standort in Bielefeld ablösen.

Über die DGL

Die DGL GmbH & Co. KG (Deutsche Getränke Logistik) wurde 2019 als Joint Venture der Radeberger Gruppe KG und der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG gegründet. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Logistikregion Nordrhein-Westfalen


WEITERLESEN: