Binnenschifffahrt

Das Förderprogramm soll der Industrie die Erprobung von Systemen für eine automatisierte Navigation ermöglichen (Smybolbild)

©Otto Durst/Fotolia

BMVI fördert Automatisierung und Vernetzung der Binnenschifffahrt

Zu dem Förderprogramm gehören auch Versuche zur effizienteren Nutzung der Fahrrinne bei extremen Niedrigwasserabflüssen und die Möglichkeit, den Einsatz kleinerer Schiffsgefäße wieder attraktiver zu machen.

Berlin. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat beschlossen, zur Förderung der automatisierten und vernetzten Schifffahrt die Einrichtung von Testfeldern auf den Bundeswasserstraßen mit 23 Millionen Euro zu unterstützen. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des BMVI hervor. Das Förderprogramm soll der Industrie die Erprobung von Systemen für eine automatisierte Navigation ermöglichen, heißt es darin.

Zu dem Förderprogramm gehören auch Versuche zur effizienteren Nutzung der Fahrrinne bei extremen Niedrigwasserabflüssen und die Möglichkeit, den Einsatz kleinerer Schiffsgefäße wieder attraktiver zu machen. Hier würden insbesondere innerstädtische Verkehre und Nebenwasserstraßen profitieren.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, dazu: „Wir bringen die Digitalisierung aufs Wasser – mit Tests unter realen Verkehrsbedingungen und optimaler Ausnutzung der vorhandenen Infrastruktur. Denn Automatisierung verbessert Umschlags- und Schleusungsprozesse, erhöht die Verlässlichkeit der Logistikkette und macht so die Binnenschifffahrt im Wettbewerb der Verkehrsträger attraktiver.“

Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) in Aurich nimmt als Projektträger Förderanträge entgegen. Weitere Informationen zum Förderprogramm sowie zum Antragsverfahren sind unter https://www.bav.bund.de/DE/Home/home_node.html bei der BAV abrufbar. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Behörde – Bundesverkehrsministerium


WEITERLESEN: