Lkw-Korso Berlin

Für die letzte Lkw-Demo in Berlin hatten sich 200 Lkw und 500 Teilnehmer angemeldet

©Christoph Soeder/dpa/picture-alliance

BLV-pro-Initiative kündigt zweite Lkw-Demo in Berlin an

Erst kürzlich hat in Deutschlands Hauptstadt ein Lkw-Korso gegen Missstände in der Transportbranche stattgefunden. Eine weitere Demonstration soll nun schon bald folgen.

Heilbronn. Die BLV-pro-Initiative hat einen Aufruf für eine zweite Lkw-Demonstration in Berlin gestartet. Geplant ist diese für Freitag, 24. Juli 2020. Mit der Demonstration soll die Politik auf Missstände in der Transportbranche aufmerksam gemacht werden, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. Zu diesen zählt die Initiative unter anderem Verstöße bei Kabotagevorschriften, die mindestens 5000 kleine und mittlere Transportunternehmen mit rund 150.000 Fernfahrern in den Ruin treiben würden. Zudem würden der Staat und das Bundesamt für Güterverkehr nichts dagegen unternehmen, heißt es in der Meldung weiter.

Am Freitag, 19. Juni 2020, hatte in Berlin bereits eine Demonstration von Transportunternehmen, Lkw-Fahrern und weiteren Beteiligten der Transportbranche stattgefunden. Höhepunkt war ein rund sechs Kilometer langer Lkw-Korso, der an der Siegessäule endete. Die Beteiligten wollten dabei auf den Preisverfall, Kabotageverstöße und Sozialdumping aufmerksam machen. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Berlin-Brandenburg, Logistikregionen & Standorte, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: