Harms
94 Prozent des Autologistikers Harms gehören nun der BLG Logistics Gruppe (Bild: Arndt)©Arndt

BLG übernimmt E. H. Harms

BLG stockt Anteil an Autologistiker auf / Seit dem 13.Januar laufen wieder Autozüge nach Bremerhaven

Bremerhaven. Die BLG Logistics Group ist jetzt Mehrheitsgesellschafter an der auf Autotransporte und -umschlag spezialisierten E. H. Harms-Automobile Logistics. Mit Wirkung zum 1. Januar 2009 stockte der Bremer Logistikdienstleister seinen Gesellschafteranteil von 44 auf 94 Prozent auf. Die restlichen sechs Prozent liegen bei der Erbengemeinschaft Egon H. Harms. Neu ist auch, dass seit dem 1. Januar alle Gesellschaften unter dem Dach der E.H. Harms GmbH & Co. KG Automobile-Logistics umfirmiert wurden. Sie treten jetzt unter unter dem Namen BLG Logistics in Erscheinung. Um das Lebenswerk des vor einigen Jahren verstorbenen Bremer Selfmade-Unternehmers und Firmengründers Egon H. Harms zu würdigen, soll künftig am Stammsitz der BLG-Logistics Group eine Statue erinnern. Einen entsprechenden Beschluss fassten Vorstand und Aufsichtsrat des Hafen- und Logistikdienstleisters. Die Statue soll am 20.März enthüllt werden . Indes sind die Bahn-gestützten Auto-Transporte nach Bremerhaven wieder angelaufen, die durch die verlängerten Produktionspausen bei namhaften Fahrzeugherstellern eingelegt wurden. So erreichten am 13. Januar zwei Ganzzüge mit 500 BMW-Fahrzeugen direkt aus dem Werk München den Autoterminal in Bremerhaven. Ein weiterer Zug traf mit 300 Mercedes-Fahrzeugen aus Sindelfingen ein. Zudem wurden noch zahlreiche Lkw mit Mercedes-Modellen aus dem Werk Bremen sowie mit Porsche und BMW aus den Werken in Leipzig in der Seestadt entladen. Insgesamt wurden am 13. Januar nach BLG-Angaben rund 1000 Exportfahrzeuge in Bremerhaven von Bahnwaggons und LKW auf das Terminal gerollt. In Bremerhaven waren kurzfristig über die eigentlich für den KFZ-Umschlag vorgesehenen Areale weitere Flächen für die Zwischenlagerung von Im- und Export-Fahrzeugen durch die BLG Logistics Group angemietet worden. Am 13. Januar standen nach Unternehmensangaben noch 78.000 Fahrzeuge in den Hochgaragen und auf den Flächen des Terminals. „Das entspricht wieder der normalen Auslastung“, heißt es aus der Bremer Konzernzentrale. (eha)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BLG LOGISTICS.

1000px 588px

BLG Logistics

WEITERLESEN: